1. Home
  2. People
  3. Nach Nati-Sieg gegen Frankreich: Baschi ist der Chef-Jubler

loading...
Die Schweizer Nati bezwingt Frankreich im EM-Achtelfinal und Musiker Baschi kann sich kaum mehr halten. Ausgelassen feiert er den Sieg mit Youtuber Aditotoro. Instagram
Ein Musiker im Fussball-Fieber

Keiner jubelt so schön wie Baschi

Er kam, sang und die Nati siegte. Wenn Fussball gespielt wird, liefert Baschi die Hymnen. Kein Wunder, der Sänger gilt als einer der grössten Fussball-Fans des Landes. Gestern johlte Baschi so laut, dass er heute heiser sein dürfte. Wir zeigen das Kreisch-Video und freuen uns mit Baschi und der Nati.

«Chum bring en hei», sang Baschi, 34, im Jahr 2006. Zwei Jahre später wurde die Hymne leicht aktualisiert das offizielle Lied der Schweiz für die Fussball-Europameisterschaft 2008.

So lüpfig der Song, so wenig hat er der Schweizer Nationalmannschaft anno dazumal Glück gebracht. Vergangene Zeiten! Seit gestern Dienstag leben und erleben wir schliesslich gerade das ganz grosse Fussball-Märchen: Nach einer Zitterpartie gegen Frankreich hat sich das Team von Vladimir Petkovic, 57, bravourös für das Viertelfinale an der diesjährigen Fussball-Europameisterschaft qualifiziert. 

Mehr für dich

Fussball und Baschi, das ist auch eine grosse Liebe

Ein Fakt, den auch Baschi komplett ausflippen lässt, wie er in seiner Instagram-Story zeigt und einmal mehr beweist: Musik und seine Verlobte Alana Netzer, 32, sind vielleicht seine erste Lieben. Aber machen wir uns nichts vor, der Fussball spielt da schon auch sehr weit vorne mit.

Und wer so schön jubelt wie Baschi, der reisst uns ebenfalls von den Stühlen. Lehnen Sie sich also nicht zurück und geniessen Sie das Video. Stehen Sie jetzt schon mal auf und feiern Sie mit.

In diesem Sinn: Hopp Schwiz! Und Hopp Baschi!

Von mzi am 29. Juni 2021 - 16:07 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer