1. Home
  2. People
  3. Die besten Zitate von Stones-Schlagzeuger Charlie Watts

Die besten Zitate von Charlie Watts

«Nenn mich nie wieder deinen Schlagzeuger – du bist mein verdammter Sänger!»

Charlie Watts ist am Dienstag, 24. August mit 80 Jahren verstorben. Der Schlagzeuger war nicht nur Taktgeber der Rolling Stones, sondern auch eine Stilikone, ein Gentleman, immer taktvoll – und ein grossartiger Kreateur süffiger Quotes. Der Ausnahmemusiker über Mick Jagger, das Heimweh, seine Kleidung – und was mal sein wird, wenn nichts mehr ist.

Charlie WATTS, der Schlagzeuger der Rolling Stones, ist im Alter von 80 Jahren gestorben, Charlie WATTS, GB, Musiker, Drummer, Rolling Stones, hier beim Open-Air-Konzert in Oberhausen, 13.06.2003. *** Charlie WATTS, the drummer of the Rolling Stones, has died at the age of 80, Charlie WATTS, GB, musician, drummer, Rolling Stones, here at the open air concert in Oberhausen, 13 06 2003

Brachte mit seinen Drums den Rock zum Rollen: Stones-Schlagzeuger Charlie Watts

imago images/Sven Simon

Über Mick Jagger

(zu Mick Jagger) «Nenn mich nie wieder deinen Schlagzeuger. Du bist mein verdammter Sänger».

Mehr für dich

«Mick ist die Show, wirklich. Wir unterstützen ihn. Aber Mick würde nicht gut tanzen, wenn der Sound schlecht wäre.»

«Mick ist nicht gut bei seinen eigenen Problemen, aber er ist sehr gut bei denen anderer Leute. Er war über die Jahre hinweg wunderbar. Ich meine nicht, dass ich ihn jede Woche anrufe, aber er ist fantastisch.»

**FILE PHOTO** Charlie Watts Has Passed Away . NEW YORK, NY - NOVEMBER 15: Mick Jagger and Charlie Watts attend The Rolling Stones Exhibitionism opening night at Industria Superstudio on November 15, 2016 in New York City. Photo by John Palmer MediaPunch PUBLICATIONxNOTxINxUSA Copyright: xJohnxPalmerx

2016. Watts zusammen mit Frontmann Mick Jagger

imago images/MediaPunch

Über Mode und seinen Style

«Ich habe mich bei den Stones immer fehl am Platz gefühlt … so wie ich aussehe. Ich ziehe Schuhe an und sie haben Turnschuhe. Ich hasse Turnschuhe, auch wenn sie modisch sind.»

«Ich wiege mich nie. Aber wenn ich meine Hose anziehe und sie nicht passt, dann esse ich nichts, bis ich kann.»

«Ich habe eine sehr altmodische und traditionelle Art, mich zu kleiden. Es ist mir peinlich, und ich gehe nicht gerne zu Fotoshootings. Ich mag keine Stylisten.»

Rolling Stones drummer Charlie Watts sticking out his tongue, Television House, London, 26th June 1964. Watts and the rest of the the group are at the studio to appear on the TV show, 'Ready Steady Go!'. (Photo by Stanley Bielecki/ASP/Getty Images)

Der junge Charlie Watts frech 1964.

Getty Images

Über Privates

«Ich hasse es, von zu Hause wegzugehen. Ich liebe, was ich tue, aber ich würde gerne jeden Abend nach Hause gehen.»

«Diese Welt ist ein Haufen Scheisse. Man bekommt all diese verdammten Leute, die so unglaublich kriecherisch sind.»

«Ich langweile mich überall. Das einzige Mal, wenn mir nicht langweilig ist, wenn ich zeichne, Schlagzeug spiele oder rede. Ich rede viel, normalerweise über nichts und alles widersprüchlich.»

«Ich werde sehr nervös. Wäre man das nicht, würde man es als selbstverständlich ansehen. Und ich nehme die Rolling Stones nicht als selbstverständlich hin.»

Über sein Schlagzeugspiel

«Ich hatte nie Unterricht. Früher habe ich versucht, zu Platten zu spielen, was ich gehasst habe. Ich kann immer noch nicht zu ihnen spielen.»

«Als ich ein Kind war, habe ich nie gelernt zu spielen. Ich kam in Bands, indem ich anderen beim Spielen zusah und sie kopierte.»

«Ich spiele schon Jahre, Jahre, Jahre Schlagzeug, und es ist immer noch eine Herausforderung. Ich benutze immer noch gerne Schlagzeugstöcke und eine kleine Trommel.»

«Ich mag keine Schlagzeugsolos, um ehrlich zu sein.»

«Ich wollte Schlagzeug spielen, weil ich mich in das Glitzern und die Lichter verliebt habe, aber es ging nicht um Bewunderung. Es ging darum, da oben zu sein und zu spielen.»

Promotional portrait of British musician Charlie Watts of the Rolling Stones in support of the band's 'Steel Wheels' tour, late 1989. (Photo by Paul Natkin/Getty Images)

1989. «Benutze noch immer gern eine kleine Trommel.»

Getty Images

Über Rock’n’Roll und die Sixties

«Der Rock'n'Roll hat wahrscheinlich mehr gegeben, als er genommen hat.»

«Wenn die Leute über die 60er Jahre sprechen, denke ich nie, dass ich dort war. Das war ich und ich war dabei, aber ich war nie in all das verliebt. Es sollte um Sex und Drogen und Rock'n'Roll gehen, und das ist nicht mein Ding.»

Über … das Ende

«Ich hätte Angst aufzuhören. Ich spiele Schlagzeug. Ich habe nie etwas gefunden, das seinen Platz einnehmen könnte. Ich weiss nicht, was ich tun würde, wenn ich es nicht tun würde. Wenn Sie älter werden, haben Sie plötzlich diese Nummer vor sich und Sie haben nicht mehr viel Zeit. Sie geraten ein bisschen in Panik.»

«Ich möchte nicht in Rente gehen. Ich denke immer, dass du ein bisschen älter wirst, wenn du in Rente gehst, nicht dass ich jetzt nicht alt bin.»

**FILE PHOTO** Charlie Watts Has Passed Away . ROLLING STONES PRESS CONFERENCE 2002 Photo By John Barrett/PHOTOlink / MediaPunch PUBLICATIONxNOTxINxUSA Copyright: xJohnxBarrett/PHOTOlinkx/xMediaPunchx

Die Band 2002. Wer wird künftig den Takt angeben?

imago images/MediaPunch
Von HWY am 25.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer