1. Home
  2. People
  3. Roger Schawinski schenkt Impfwilligen Bargeld

Es geht um eine stolze Summe

Roger Schawinski schenkt Impfwilligen Bargeld

Roger Schawinski hat sich mal wieder ein neues Ziel gesetzt. Der Medienpionier will die Impfquote steigern. Also lanciert der «Radio 1»-Chef einen Impfjackpot. Wer sich neu doppelt impfen lässt, hat die Chance, viel Bargeld zu gewinnen.

Bildnummer: 54624894  Datum: 07.10.2010  Copyright: imago/HoffmannROGER SCHAWINSKI BUCHMESSE FRANKFURT 7.10.10 People Literatur Kultur Pressetermin Frankfurter Buchmesse Frankfurt Porträt Shooting kbdig xdp xo0x 2010 quer Bildnummer 54624894 Date 07 10 2010 Copyright Imago Hoffmann Roger Schawinski Book Fair Frankfurt 7 10 10 Celebrities Literature Culture Press call Frankfurt Book Fair Frankfurt Portrait Shooting Kbdig XDP xo0x 2010 horizontal

Roger Schawinski will helfen, die Impfquote in der Schweiz zu steigern.

imago stock&people

In Kampf gegen das Corona-Virus will Roger Schawinski, 76, nicht länger untätig rumsitzen. Deswegen lanciert der Medienpionier nun eine sogenannte Impf-Tombola, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet.

Ziel der Aktion des Privatsenders «Radio 1» und Campax ist es, Impf-Zögerer dazu zu bringen, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Wer sich ab morgen Montag doppelt stechen lässt, hat also die Chance, den Impf-Jackpot von 24'000 Franken zu knacken.

Mehr für dich

Im September sind vorerst zwei Ziehungen von je drei Gewinnern geplant. Wer teilnehmen will, muss sich auf der Webseite «impfjackpot.ch» registrieren.

Schawi hat den Jackpot selber gefüllt

Der Ablauf des Gewinnspiels ist simpel. In einem ersten Schritt werden in einer Vorverlosung die Namen von zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmern gezogen und deren Namen, Wohnsitz und Impfstatus überprüft. In einer zweiten Runde werden dann die drei finalen Gewinnerinnen und Gewinner ausgelost.

Die Ziehungen sind am 9. und am 23. September live am Radio zu hören. Im Jackpot befinden sich aktuell zwei Mal 10'000 Franken und vier Mal 1000 Franken, die Schawinski selbst in den Jackpot gegeben hat. Nun sucht der «Radio 1»-Chef laut Zeitungsbericht weitere Sponsoren, die sich an seiner Aktion beteiligen.

Schawinski macht die Impf-Rate zu schaffen

Aktuell sind erst rund 46 Prozent der in der Schweiz lebenden Personen vollständig gegen Covid-19 geimpft. Für eine Herdenimmunität sind 75 bis 85 Prozent nötig. Ein Fakt, der Schawinski sauer aufstösst: «Als Journalist sehe ich mich von jeher in der gesellschaftlichen Verantwortung», sagt er. «Es gibt Menschen, die sagen, sie wollen etwas tun. Und andere, die tun es. Ich zähle mich zur zweiten Gruppe – jetzt mit der Impf-Lotterie.»

Von mzi am 25.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer