1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. 8 Dinge, die ihr über Herzogin Kate nicht wusstet

Die Geheimnisse der Herzogin

8 Dinge, die ihr über Herzogin Kate nicht wusstet

Herzogin Kate wird auf Schritt und Tritt beobachtet. Und doch ist es ihr gelungen, einige lustige Geheimnisse (fast) unter Verschluss zu halten. Die folgenden skurrilen Fakten waren euch bestimmt noch nicht bekannt.

Placeholder

Obwohl sie dauernd in der Öffentlichkeit steht, gibt es noch einige lustige Fakten zu Herzogin Kate, die bislang wenig bekannt waren.

WireImage

1. Sie hat einen tierischen Spitznamen

Herzogin Kate, 38, wurde in ihrer Schulzeit «Squeak» genannt – was «quieken» bedeutet. Allerdings soll dies nicht eine gemeine Anspielung auf eine quietschige Stimme gewesen sein. Schuld daran ist vielmehr ein Meerschweinchen. In ihrer Schule hielten sie nämlich zwei dieser niedlichen Tiere. Eines hiess Pip und eines Squeak. Diese Namen färbten auf sie und Schwester Pippa ab. Logischerweise wurde Pippa zu Pip – und Kate dann halt zu «Squeak». Dieses Geheimnis plauderte Kate gemäss dem «Mirror» aus, als sie ihre alte Schule besuchte.

2. Sie ist mit einem US-Präsidenten verwandt

Kate stammt zwar aus einer bürgerlichen Familie, aber auch in ihrer Verwandtschaft finden sich einflussreiche Personen – Man muss einfach etwas weiter suchen. So soll George Washington, der erste US-Präsident, Kates Cousin achten Grades sein. Zwar nicht die Vorfahren, aber immerhin das Geburtsdatum teilt Herzogin Kate zudem mit dem ehemaligen US-Präsidenten Richard Nixon.

Mehr für dich
Placeholder

Dass Kate eine Sportskanone ist, wussten wir. Nicht aber, dass sie an ihrer alten Schule noch immer Rekordhalterin ist.

WireImage

3. Sie ist Rekordhalterin im Hochsprung

Dass Kate sportlich ist, wissen wir. So sah man sie etwa schon beim Skifahren, auf dem Tennisplatz und beim Reiten. Einen Rekord hätten wir ihr dennoch nicht unbedingt zugetraut. Doch bis heute hat an ihrer alten Schule niemand Kates Leistung im Hochsprung übertroffen. 

4. Sie war die älteste Braut eines künftigen britischen Königs

Acht Jahre war Kate mit Prinz William, 37, liiert, bis er ihr endlich einen Antrag machte. Bei der Hochzeit war sie 29 Jahre alt. Offensichtlich waren Williams vorfahren entscheidungsfreudiger. Keine Braut eines künftigen britischen Königs war bei Hochzeit älter als Herzogin Kate. Eine Ausnahme ist allerdings Herzogin Camilla, 72, bekanntlich aber nach Lady Di, †36, die zweite Frau von Prinz Charles, 71. Sie war bei der Hochzeit 57 Jahre alt.

Placeholder

Unter britischen Royals gilt man mit 29 offenbar bereits als alte Braut.

PA Images via Getty Images

5. Sie hatte einen ganz normalen Job

Kate und Williams lernten sich an der St. Andrews Universität in Schottland kennen. Dort absolvierte Kate auch ihren Master in Kunstgeschichte. Vor der Hochzeit mit Prinz William übte Kate aber einen völlig anderen Job aus. Sie arbeitete als Einkäuferin für die Modelinie Jigsaw.

6. Sie ist eine super Fotografin

Dass Kate oft und leidenschaftlich fotografiert, ist nicht ganz neu. So erfreut sie ihre Fans immer wieder mit süssen Schnappschüssen von ihren Kindern. Früher war sie aber auch als Fotografin für ihre Eltern tätig. Sie fotografierte das Party-Zubehör, das ihre Eltern verkaufen.

7. Sie hat einen berühmten Fan

Kim Kardashian, 39, verehrt Herzogin Kate so sehr, dass sie ihr zum 30. Geburtstag selbstdesignte Schuhe schenkte. Bislang sollen sich die beiden aber noch nie getroffen haben. Und auch mit Kims Schuhen wurde Kate bislang noch nicht gesichtet.

Placeholder

Dieser Verlobungsring zierte einst den Finger von Lady Diana.

Getty Images

8. Sie erbte Lady Dianas Verlobungsring

14 Diamanten umfassen einen ovalen blauen Ceylon-Saphir – Der Ring, der einst Lady Dianas Finger zierte, funkelte nach der Verlobung mit William an Kates Hand. Allerdings war er im Grunde für Herzogin Meghan, respektive Prinz Harrys künftige Frau gedacht. Er hat das Schmuckstück seiner Mutter geerbt, überliess es jedoch seinem Bruder, als er von dessen Verlobung erfuhr.

Von Fabienne Eichelberger am 01.05.2020
Mehr für dich