1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Kronprinzessin Mette-Marit: Beim Familien-Skitag läuft bei den Norwegen-Royals alles anders

Weder Lift noch Beiz

Bei den Norwegern läuft am Skitag alles etwas anders

Einen Kafi am Pistenrand, ein Rivella in der Bergbeiz und ein Schwatz mit dem Sitznachbarn auf dem Sesseli? Nicht so für die Royals. Bei der norwegischen Kronprinzen-Quartett nämlich läuft an einem Tag auf den Ski alles etwas anders als bei Normalos – und es zuerst mal weit hinauf.

Kronprinzessin Mette-marti Kronprinz Haakon Prinzessin Ingrid Alexandra Prinz Sverre Magnus

Ein erfolgreicher Skitag – auch für die Sport-Bilanz: Mette-Marit, Sverre Magnus, Ingrid Alexandra und Haakon.

Screenshot Aasen film / Det kongelige hoff

Einmal oben angekommen, gibt es im besten Fall gleich die erste Abfahrt und im schlechtesten einen warmen Kafi im Bergrestaurant. So ein Skitag hat etwas Magisches, und ist man erst einmal auf dem Gipfel, geht der Spass so richtig los. In den allermeisten Fällen.

Auch die norwegischen Royals sind riesengrosse Ski-Fans. Prinzessin Ingrid Alexandra, die am Freitag ihren 18. Geburtstag feiert, zählt das Skifahren zu ihren grössten Leidenschaften. Doch wo für viele der Ski-Spass erst beginnt, wenn der Weg in die Berge absolviert ist, die Skischuhe zugemacht und die Ski angeschnallt sind, ist ein Grossteil des Tages für die Familie von Kronprinz Haakon, 48, schon wieder vorbei. 

Mehr für dich
 
 
 
 

Wie das möglich ist? Statt den Lift nehmen Haakon, Ehefrau Kronprinzessin Mette-Marit, 48, und die beiden Kinder Ingrid Alexandra und Prinz Sverre Magnus, 16, lieber die eigenen Beine, um auf den Gipfel zu gelangen. Die Norweger sind Skitouren-Fans, wie ein Video von einem ihrer Ausflüge in die Berge beweist.

Das allerdings ist nicht das Einzige, was bei den skandinavischen Royals etwas anders zu- und hergeht als bei einem Familien-Skitag, wie ihn manch andere eher als klassisch bezeichnen würden. Auch andere überraschende Begebenheiten springen im Video ins Auge. 

Selbst sind die Royals!

Kronprinz Haakon Prinz Sverre Magnus
Screenshot Aasen film / Det kongelige hoff

Wer beim Hinaufgehen mit den Ski nicht versehentlich gleich wieder runterrutschen will, braucht Skifelle an den Latten. Die könnte man sich einfach von einem Fachmann anbringen lassen. Nicht so die norwegische Kronprinzen-Familie. Nach der Ankunft im Tal werden erst einmal die Ski präpariert und die Felle angebracht. Und fast schon fachmännisch gehen Vater Haakon und Sohn Sverre Magnus das Ganze sichtlich gekonnt an.

Hoch hinaus

Kronprinz Haakon Kronprinzessin Mette-Marit Prinz Sverre Magnus Prinzessin Ingrid Alexandra
Screenshot Aasen film / Det kongelige hoff

Im Einer-Reiheli geht es den Berg hinauf! Wo andere sich gemütlich aufs Sesseli oder ins Gondeli setzen würden, verbinden die Norweger den Skitag mit einem Sportprogramm und kämpfen sich mit eigener Kraft den Berg hoch.

Wie eine Sportlerin unterwegs

Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen
Screenshot Aasen film / Det kongelige hoff

Das baldige Geburtstagskind fällt in der Familienrunde besonders auf mit seiner professionellen Ausrüstung. Neben den bei Wintersportlerinnen sehr beliebten Frisur mit zwei Zöpfchen setzt Ingrid Alexandra auf eine coole Sportbrille mit farbigem Glas. So fokussiert, wie sie damit den Berg hochgeht, könnte sie glatt in die Loipe wandern und würde unter den Langlauf-Profis zumindest optisch kaum als Laie auffallen. 

Picknick statt Pommes

Kronprinz Haakon Prinzessin Ingrid Alexandra
Screenshot Aasen film / Det kongelige hoff

Erst einmal auf dem Gipfel angekommen, haben sich die Royals eine Pause mehr als verdient. Doch statt eines warmen Punschs in der Bergbeiz oder füllenden Pommes frites gibt es für sie das, was der Rucksack hergibt. Die Thermoskanne mit wärmendem Getränk ist da natürlich Pflicht – und für Haakon waren es auch die Campingstühlchen, wie Ingrid Alexandra witzelt. Ihr Vater sei auf Instagram gewesen «und hat diese Campingstühle gefunden», macht sie sich etwas lustig über ihn.

Sie haben was im Ohr

Prinz Sverre Magnus Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen
Screenshot Aasen film / Det kongelige hoff

Bei der Mittagsrast ein wenig plaudern? Lieber nicht für die beiden Teenies Ingrid und Sverre. Während sie die Sonne geniesst, macht er dasselbe – und lässt sich dabei von etwas Hintergrundmusik berieseln. Die Airpods, die kabellosen Kopfhörer im Ohr, sind Pflicht beim 16-Jährigen – und das wohl nicht nur wegen der Unterhaltung, sondern auch wegen des Styles. 

Super unterwegs

Prinz Sverre Magnus von Norwegen
Screenshot Aasen film / Det kongelige hoff

Was dafür spricht, dass die Kopfhörer auch als Accessoires dienen, ist Sverre Magnus' Skistil. Der 16-Jährige hat eine so gute Haltung und nimmt auf dem Weg ins Tal durchaus auch die eine oder andere Schanze mit, dass er glatt als Freestyler durchgehen würde. Und da gehört ein gewisser Style eben dazu – und das Musikhören ist schon fast Pflicht.

Sturzpiloten

Prinzessin Ingrid Alexandra
Screenshot Aasen film / Det kongelige hoff

Wer auf der Piste Vollgas gibt, muss damit rechnen, mal aus dem Gleichgewicht zu geraten oder eine Bodenwelle zu übersehen. Davor sind auch royale Ski-Fans nicht gefeit. Kurzerhand legt Prinzessin Ingrid Alexandra nach einem Sturz eine akrobatische Einlage hin – statt auf den Ski in Richtung Tal zu gelangen, begibt sie sich mit einer Vorwärtsrolle näher in Richtung Ausgangspunkt. 

Erinnerungsfoto zum Schluss

Kronprinzessin Mette-Marit Kronprinz Haakon Prinzessin Ingrid Alexandra Prinz Sverre Magnus
Screenshot Aasen film / Det kongelige hoff

Was hingegen die Norweger sehr ähnlich handhaben wie viele andere Familien: Vom gemeinsamen Abenteuertag wünschen sie sich ein Erinnerungsfoto. Klar, posieren sie da nur allzu gerne mit Sonnenbrille und Käppi. Und die Bildunterschrift, die sie ins Fotoalbum schreiben können, haben sie auch schon gefunden. Zum Video auf ihrem Instagram-Kanal nämlich schrieben sie, dass die Familie gemeinsam «eine sonnigen Traumtag in den Bergen» genossen hat. Besser hätten sie es wohl nicht treffen können. 

Von rhi am 1. Februar 2022 - 06:09 Uhr
Mehr für dich