1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Nigel Farage: Brexit-Politiker lästert über die Royals

Gemeiner Rundumschlag gegen die Royals

Brexit-Parteichef geht auf Meghan und Harry los

Nigel Farage, Chef der Brexit-Partei, lässt an einem Anlass kaum ein gutes Haar an den Mitgliedern der Königsfamilie. Besonders Meghan ist ihm ein Dorn im Auge.

Placeholder

Der britische Politiker Nigel Farage macht Stimmung gegen die Royals.

Dukas

Diese fiesen Worte sollten nie an die Öffentlichkeit gelangen: An einer Konferenz von rechtskonservativen politischen Aktivisten im australischen Sydney spottete Nigel Farage, 55, in einer Rede über die britische Königsfamilie.

Obwohl Medienvertreter von dieser Veranstaltung ausgeschlossen waren, kommt der Rundumschlag des Brexit-Partei-Chefs an die Öffentlichkeit: Die britische Zeitung «The Guardian» stützt sich auf eine Audioaufnahme eines Zuhörers.

Meghan sei die Falsche für Harry

Diese zeigt: Der Politiker knöpft sich in seiner Hassrede gleich mehrere Mitglieder der Königsfamilie vor. So verspottet er das Engagement von Prinz Harry, 34, und Meghan, 38, für den Umweltschutz als «irrelevant». Vor allem aber kreidet er die Partnerwahl von Prinz Harry an. «Er war der beliebteste Royal der jüngeren Generation, den wir in den letzten 100 Jahren gesehen haben. Und dann traf er Meghan Markle, und alles ist zusammengestürzt!», ätzt Farage.

Related stories

 

Placeholder

Die britische Königsfamilie kriegt ihr Fett weg.

Farage lästert auch über die Queen Mum und Prinz Charles

Doch damit nicht genug: In seiner Schmährede motzt er auch über die Queen Mum, die verstorbene Mutter von Queen Elizabeth II., 93. Er bezeichnet die ehemalige Königin als «übergewichtige Kettenraucherin, die Gin trinkt».

Einzig bei der aktuellen Königin bleibt der Politiker gnädig. «Eine erstaunliche, ehrfurchtsgebietende Frau! Wir haben verdammt nochmal Glück, sie zu haben», findet er. Und bei dieser Thronbesetzung soll es auch bleiben. 

Denn bei Thronfolger Prinz Charles, 70, ist bereits wieder Schluss mit Gnade bei Farage. «Was ihren Sohn anbelangt, betreffend seiner Einstellung gegenüber des Klimawandels: Oje, oje, oje», wird der Politiker zitiert. «Alles was ich sagen kann ist, dass Charlie Boy jetzt in seinen 70ern ist. Möge die Queen sehr, sehr lange leben!», so Farage.

Placeholder

Umstrittener Brexit-Partei-Chef: Im Mai 2019 wurde Nigel Farage mit einem Milchshake beworfen.

Getty Images

Null Ahnung von der Thronfolge

Auch Harry soll dem Thron möglichst fernbleiben. «William soll für immer am leben bleiben, damit er Harry davon abhält, König zu werden», pöbelt der Royalkritiker weiter. Und offenbart damit gleichzeitig, von der Thronfolge keine Ahnung zu haben: Williams Bruder Harry folgt darin erst auf Platz sechs, davor kommen erst noch Williams Kinder George, 6, Charlotte, 4, und Louis, 1, in die Kränze.

Von Lorena Wahrenberger am 14.08.2019
Related stories