1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Cyril Ramaphosa: Britische Königsfamilie bereitet Südafrika-Präsident pompösen Empfang

Kate stiehlt allen die Show

Britische Königsfamilie bereitet Südafrika-Präsident pompösen Empfang

Der südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa befindet sich auf Staatsbesuch in Grossbritannien. Die Ehre erwiesen ihm bereits Prinz William und Prinzessin Kate sowie König Charles III. nebst Königsgemahlin Camilla.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Cyril Ramaphosa and er Seite von König Charles III., dahinter Königsgemahlin Camilla, Prinz William und Prinzessin Kate.
Cyril Ramaphosa and er Seite von König Charles III., dahinter Königsgemahlin Camilla, Prinz William und Prinzessin Kate. imago/i Images

Prinz William (40) und Prinzessin Kate (40) haben hohen Besuch in Grossbritannien begrüsst: Gemeinsam hiessen sie Cyril Ramaphosa (70) willkommen, der seit 2018 Präsident der Republik Südafrika ist. Zusammen ging es zur Sommerresidenz Royal Pavilion, die in der südenglischen Stadt Brighton gelegen ist. Dort traf Ramaphosa dann auch König Charles III. (74) nebst Königsgemahlin Camilla (75) sowie den neuen Premierminister, Rishi Sunak (42), wie «Daily Mail» berichtet.

Dem ereignisreichen Treffen folgte dann eine gemeinsame Kutschenfahrt mit Charles und Camilla zum Buckingham Palast. Während die Nationalhymne Südafrikas gespielt wurde, erhielt Ramaphosa einen royalen Salut der Ehrengarde – 1.000 Soldaten und 230 Pferde seien demnach bei der Parade zum Einsatz gekommen.

Weitere Programmpunkte für Ramaphosa waren beziehungsweise sind ein Besuch der Westminster Abbey, um einen Kranz am Grab des Unbekannten Soldaten abzulegen, sowie ein Trip zum Gedenkstein zu Ehren Nelson Mandelas (1918-2013), der von 1994 bis 1999 Präsident Südafrikas war. Ebenfalls auf der Liste steht ein Besuch des Westminster Palasts, um vom Parlamentspräsidenten des britischen House of Commons begrüsst zu werden.

Staatsbankett und Gala-Dinner

Für den Mittwochabend ist im Buckingham Palast noch ein feierliches Staatsbankett anberaumt, bei dem neben Charles und Camilla noch weitere Mitglieder der britischen Königsfamilie zugegen sein sollen. Am 23. November endet Ramaphosas Grossbritannien-Besuch.

Kate stiehlt Charles die Show

Am Staatsbankett trat Prinzessin Kate dann erstmals an einem offiziellen Anlass in ihrer neuen Rolle als Princess of Wales auf. Im Vorfeld wurde bereits gemunkelt, welches Diadem sie wohl tragen würde. Die «Spencer»-Tiara vielleicht? Oder ihr eigenes Hochzeitsdiadem? Nein, keines von beidem.

In einer märchenhaften Robe sorgte sie für grosses Aufsehen. Die Ehefrau von Prinz William erschien zu der Veranstaltung in einem weißen, bodenlangen Kleid von Jenny Packham, das mit Pailletten in Blumenform verziert war. Dazu trug Kate die «Lover's Knot Tiara», diese war angeblich eines der Lieblingsstücke von Williams Mutter, Lady Diana (1961-1997). Die 40-Jährige kombinierte dazu Ohrringe, die laut «People»-Magazin Diana gehört haben sollen und ein Armband von Queen Elizabeth II. (1926-2022).

Prinzessin Kate am Staatsbankett für den Präsidenten von Südafrika.

Prinzessin Kate am Staatsbankett für den Präsidenten von Südafrika.

Getty Images

Neben König Charles, Thronfolger William und Kate waren unter anderem auch Königsgemahlin Camilla – sie trug zur Tiara ein mit Spitze besetztes blaues Kleid von Bruce Oldfield – sowie Prinz Edward (58) und seine Frau Sophie (57) vor Ort.

Von spot/san am 22. November 2022 - 19:00 Uhr