1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Die jüngste Enkelin von Queen Elizabeth II., Lady Louise Windsor, tritt immer mehr ins Rampenlicht

Die jüngste Queen-Enkelin

Lady Louise Windsor tritt immer mehr ins Rampenlicht

Um ihre Kindheit möglichst unbeschwert zu verbringen, wurde Lady Louise Windsor so gut es ging von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Seit ihrem 18. Geburtstag tritt die junge Royal nun immer mehr ins Rampenlicht. Sie könnte in Zukunft eine wichtige Rolle im britischen Königshaus übernehmen.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Lady Louise Windsor

Eleganter Auftritt: Lady Louise Windsor an der letzten «Trooping the Colour»-Geburtstagsfeier von Queen Elizabeth II. im Juni 2022.

 

imago/PPE

Sie wird neuerdings als «Geheimwaffe der britischen Monarchie» gehandelt: Lady Louise Windsor (18) oder ‹Lady Louise Alice Elizabeth Mary Mountbatten-Windsor›, wie die 18-Jährige mit vollem Namen heisst, genoss den Grossteil ihrer Kindheit abgeschirmt vom royalen Trubel. Ihre Eltern Prinz Edward (58), der jüngste von den vier Kindern von Queen Elizabeth II. (†96) und Gräfin Sophie von Wessex (57) wollten das so. Doch seit ihrem 18. Geburtstag im November des vergangenen Jahres tritt die junge Lady Louise immer mehr ins Rampenlicht.

Ihre Auftritte meistert die 18-Jährige so elegant, dass Royal-Experten der Nummer 15 in der Thronfolge eine zentrale Rolle im britischen Königshaus voraussagen. Und dies, obwohl König Charles III. (73) die Monarchie doch eigentlich abspecken will. Doch mit dem Rückzug von Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41) sowie dem Entzug aller royalen Pflichten des Skandalprinzen Andrew (62) fallen schon einige Royals im Dienst der Krone weg. Vielleicht stehen darum bald neue Aufgaben für Lady Louise an? Die britische «Daily Mail» bezeichnete Lady Louise kürzlich als «Geheimwaffe der abgespeckten Monarchie».

 

 Sophie von Wessex und Lady Louise

Mutter und Tochter im Partner-Look: Sophie von Wessex und Lady Louise Windsor an der Platinum-Jubiläumsfeier für Queen Elizabeth II. im Juni 2022.

imago/PPE

Und tatsächlich schreitet Louise, seit sie volljährig wurde, immer öfter in die Öffentlichkeit. Allein im letzten Jahr meisterte die 18-Jährige vor allem im Zusammenhang mit dem Platinum-Jubiläum der Queen zahlreiche öffentliche Auftritte. Sie zeigt sich, wie es sich für eine Royal gehört: Immer lächelnd, freundlich winkend, oft mit Hütchen als Kopfbedeckung. Doch die Lady kann auch anders.

Eine bodenständige Lady

So hat Lady Louise im vergangenen Sommer beschlossen, dass es an der Zeit ist, ihr eigenes Geld zu verdienen. Kurzerhand hat die Lady einen Sommerjob angenommen und für ein paar Wochen in einem Gartencenter gearbeitet. 

Davor hat Louise im Juni 2022 die Matura abgeschlossen. Nach dem Sommerjob im Gartencenter startete sie im September ihr Studium an der renommierten St. Andrew's Universität nördlich von Edinburgh in Schottland. Dort haben übrigens schon ihr Cousin Prinz William (40) und seine Frau Prinzessin Catherine (40) studiert.

Lady Louise, die Kutscherin

In der Nähe von Windsor aufgewachsen, soll Lady Louise in ihrer Kindheit viel Zeit mit ihrer Oma, der Queen verbracht haben. Doch auch zu ihrem Opa Prinz Philip (†99) hatte Louise eine innige Beziehung. Die beiden teilten ein besonderes Hobby: Die Leidenschaft für den Pferde- und Kutschsport. Nach Philips Tod im Jahr 2021 soll Lady Louise seine Kutsche und einige Ponys geerbt haben.

Lady Louise Windsor

Lady Louise als Kutscherin an der «Royal Windsor Pferdeshow».

imago/i Images

Ob hoch zu Ross, auf einer Kutsche oder mit ihrer Familie zu Fuss: Lady Louise wird in der Öffentlichkeit immer präsenter und auch selbstsicherer. Ihren ersten royalen Auftritt hatte Louise übrigens im Alter von sieben Jahren: Damals war sie das Blumenmädchen an der Hochzeit von Prinz William und Prinzessin Kate.

Inzwischen hat Louise bereits auch einen TV-Auftritt gemeistert: In einer «BBC»-Doku über ihren verstorbenen Grossvater Prinz Philip erinnert sich Louise liebevoll an ihn.

Prinz Edward, Gräfin Sophie von Wessex, Lady Louise und Viscount James Severn

Prinz Edward und Gräfin Sophie von Wessex mit ihren beiden Kindern Lady Louise (18) und Viscount James Severn (14) nach der Gedenkfeier für Prinz Philip in der Westminster Abbey in London.

imago/PPE

Lady Louise Windsor scheint richtig aufzublühen in ihrer Rolle als junge erwachsene Royal-Lady. Ob ihr Onkel König Charles dies auch bemerkt hat und ihr in Zukunft einige Rollen im Dienste der Krone zusprechen wird? Lady Louise würde auf jeden Fall erfrischenden Aufwind für eine modernere, jüngere Monarchie mitbringen.

Von emu am 17. Oktober 2022 - 06:09 Uhr