1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Das haben Harry und Meghan mit ihrer Organisation «Archewell» vor

Hello Internet!

Es tut sich etwas bei Harrys und Meghans «Archewell»

Nach ihrem Rückzug als Royals haben Harry und Meghan die Gründung ihrer Wohltätigkeitsorganisation «Archewell» angekündigt. Mit dem Startschuss wartete das Paar aber lange. Und nun ist die Webseite der Organisation online. Doch was wollen Harry und Meghan eigentlich mit dem Projekt bezwecken?

JOHANNESBURG, SOUTH AFRICA - OCTOBER 02: Prince Harrye, Duke of Sussex and Meghan, Duchess of Sussex visit the Tembisa Township to learn about Youth Employment Services on October 02, 2019 in Tembisa, South Africa.

Meghan und Harry wollen sich zunächst in der «Black Lives Matter»-Bewegung engagieren ehe sie mit ihrer eigenen Wohltätigkeitsorganisation «Archewell» durchstarten.

WireImage

Im April war die Zeit noch nicht reif, für den Start der Wohltätigkeitsorganisation von Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38. Doch nun hat das Paar hat die Homepage der geplanten Wohltätigkeitsorganisation online geschaltet.

Auf der Seite archewell.com kann man sich jetzt per E-Mail für den Newsletter anmelden. Als Kontakt ist eine Adresse in Los Angeles angegeben - die US-Stadt ist das neue Zuhause von Meghan Markle und Prinz Harry ist.

Auf dem beigem Hintergrund der Site ist zudem die Namenserklärung der Organisation zu lesen: «Arche» kommt vom griechischen «Quelle der Handlung», «Well» bedeutet «reiche Quelle oder Versorgung. Ein Ort, an dem wir tief graben».

 

Fehlende Gebühren verzögern das Anlaufen von «Archewell»

Lange hatte sich der Start der Wohltätigkeitsorganisation  hinausgezögert. Wie die britische Boulevardzeitung «The Sun» berichtet, wurde die Marke von den US-Behörden noch nicht eingetragen. Dies offenbar aus drei Gründen: Erstens soll eine Unterschrift gefehlt haben, zweitens sei der Antrag auf die Markeneintragung zu vage gewesen und drittens sollen nicht alle erforderlichen Gebühren einbezahlt worden sein. Ob das inzwischen geklärt ist?

Mehr für dich

Mit «Archwell» haben sie alle Freiheiten für wohltätiges Schaffen

Auf ihre geplante Wohltätigkeitsorganisation dürfen wir gespannt sein. Harry und Meghan kündigten an, die Welt zu einer besseren verändern zu wollen. Im Kern möchte das Paar etwas «Sinnvolles» und «Wichtiges» tun, liess es im April gegenüber dem britischen «Telegraph» verlauten. Ihre Organisation solle in den USA entstehen und sich um verschiedene soziale Projekte kümmern, so die beiden.

Im Rahmen dieses Berichts wurde auch thematisiert, was für Möglichkeiten ihr wohltätiges Schaffen mit «Archewell» beinhaltet. Als multimediale, gemeinnützige Organisation kann sie Kurse, Vorträge, Seminare, Konferenzen, Workshops und Retreats zu verschiedenen Themen anbieten. Der Spielraum umfasst aber auch die Möglichkeit, Mentoring-Programme durchzuführen oder Veranstaltungen und Ausstellungen für Kultur, Sport, körperliche oder psychische Gesundheit zu veranstalten.

Den Ausführungen des Paars nach birgt «Archwell» auch das Potenzial mit, multimedial zu unterhalten. So wären Harry und Meghan etwa in der Lage, Artikel, Magazine, Bücher, Musik, Podcasts, Fernsehsendungen und Computersoftware selbst zu veröffentlichen.

Ihre ursprüngliche Wohltätigkeitsorganisation «Sussex Royal» hatten Meghan und Harry im Frühjahr aufgegeben, als die Ende März formell von ihren Aufgaben in der britischen Königsfamilie zurücktraten. 

 

Von Sarah Huber am 19.06.2020
Mehr für dich