1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz Harry soll «persönlichen Brief» an Prinz Charles geschrieben haben

Bleibt er in London?

Harry soll «persönlichen Brief» an Charles geschrieben haben

Nach dem Interview mit Oprah Winfrey soll sich Prinz Harry mit schriftlichen Worten bemüht haben, die Beziehung zu seinem Vater zu entspannen. Gebracht hat es scheinbar nicht viel.

Prinz Harry

Prinz Harry auf der Beerdigung seines Grossvaters Prinz Philip.

imago images/i Images

Die Beziehung zwischen Prinz Harry, 36, und seinem Vater Prinz Charles, 72, scheint sich durch das Aufeinandertreffen anlässlich Prinz Philips Beerdigung bisher nicht wirklich entspannt zu haben. Laut Quellen des «Mirror» ist das Verhältnis zwischen Vater und Sohn derzeit «sehr, sehr rau» und von Misstrauen geprägt. Dabei hatte Harry, wie jetzt bekannt wurde, im Vorfeld versucht, die Wogen zu glätten.

Mehr für dich

Demnach hatte sich Prinz Harry gezwungen gesehen, seinem Vater nach dem Interview mit Oprah Winfrey «sehr persönliche» Worte zu schreiben, um die Funkstille am «Tiefpunkt ihrer Beziehung» zu überwinden. Darin hatte er seine Gründe für den Rücktritt als Royal dargelegt und versprochen, «die Institution zu respektieren», heisst es. «Aber die Spannungen sind immer noch stark und die Wogen sind nicht so geglättet, wie er es sich erhofft hatte», so die Quelle.

Unausgesprochene Vereinbarung

Auch das Gespräch, das Charles mit seinen Söhnen hinter verschlossenen Türen gehalten haben soll, scheint daran nicht viel geändert zu haben. Womöglich ging es dabei aber auch nicht vorwiegend um die Causa Megxit und das Oprah-Interview. «Es gab eine Art unausgesprochene Vereinbarung zwischen allen, alles auf Eis zu legen, was sie beschäftigt, und sich ausschliesslich darauf zu konzentrieren, die Königin vor der Beerdigung von Prinz Philip zu unterstützen», heisst es weiter.

Wie es nun wirklich um Harrys Beziehung zu seiner royalen Familie steht, das wird sich in den nächsten Stunden zeigen: Wenn sich Harry vor dem 95. Geburtstag der Queen am 21. April verabschiedet, scheinen die Dinge wirklich im Argen zu liegen, urteilen Experten. Bisher befindet sich der Prinz, entgegen anders lautender Berichte im Vorfeld, aber noch in London - allerdings mit einem flexiblen Ticket, wie es heisst.

Von spot am 20.04.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer