1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Harry und Meghan machen Geschäfte mit Hippies und wollen so die Welt verändern

Gemeinsam wollen sie die Welt verändern

Harry und Meghan machen Geschäfte mit Hippies

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben einen weiteren Deal im Sack. Nachdem sie bereits mit Unternehmen wie Netflix und Spotify zusammenarbeiten, kommt nun noch eine Hippie-Firma zu ihren Geschäftspartnern hinzu. Bei dieser geht es – wen wunderts – ziemlich unkonventionell zu und her.

Prinz Harry, Herzogin Meghan

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben einen neuen Deal an Land gezogen.

WireImage

Diese Woche wurde bekannt, dass Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, künftig auch im Investment-Sektor mitmischen werden. Sie sind neu «Impact Partner» – zu Deutsch «Einflusspartner» – der Vermögensverwaltung Ethic. Diese investiert in Firmen, die aus ihrer Sicht akzeptable ökologische und soziale Ziele verfolgen. Und das tun sie auf ziemlich aussergewöhnliche Weise.

Mehr für dich

Bereits die drei Gründer von Ethic entsprechen äusserlich so gar nicht dem gängigen Bild von Vermögensverwaltern. So scheuen sich Jay Lipman und Johny Mair etwa nicht, auf ihrer Firmen-Website im Hippie-Look mit Batik-Shirt zu posieren. Ein weiteres Bild zusammen mit Doug Scott zeigt zwar, dass die drei nicht ständig rumlaufen, als wären sie von einer Zeitmaschine aus den 70ies ins Jahr 2021 katapultiert worden. Statt auf Krawatte und Sakko setzen die drei aber auch im Berufsalltag lieber auf Hoodie und Jeans-Hemd.

 

Johny Mair und Jay Lipman

Ganz so bunt treten Johny Mair (l.) und Jay Lipman (r.) nicht immer auf.

Ethic

Eine weitere Besonderheit von Ethic: Sie haben die Position des «Chief Smile Officers» besetzt. Und zwar mit einem Hund. Golden Retriever Byron ist dafür zuständig, den Mitarbeitenden täglich ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Doch Byron ist nicht das einzige vierbeinige Team-Mitglied: Für die Sicherheit sind die Hunde Roux und Gigi zuständig.

Wohl ebenfalls die Laune steigern sollen die Dankbarkeits-Sessions, die gemäss der Zeitung «Evening Standard» jeweils vor jeder Sitzung stattfinden. Zudem werden die Mitarbeitenden ermutigt, einer Person, die ihnen in den vergangenen Tagen geholfen hat, ihren Dank auszusprechen.

Als Geschäftspartner wünscht sich Lipman Hippies – weil er sich selbst als solchen sieht. Inwiefern Harry und Meghan diesem Wunsch entsprechen, hat Lipman nicht erklärt. Er ist aber davon überzeugt, dass die Sussexes «viele Werte mit dem Unternehmen teilen». Und weiter: «Sie setzen sich dafür ein, die bestimmenden Themen unserer Zeit anzugehen – Klima, Gendergerechtigkeit, Gesundheit, Menschenrechte und Stärkung der Demokratie.»

Harry und Meghan haben auf jeden Fall Grosses vor. So schreiben sie auf ihrer Website: «Wenn wir ineinander investieren, verändern wir die Welt.» Sie wollen dazu beitragen, Lösungen für globale Probleme zu finden, von denen wir alle betroffen sind. 

Von fei am 14.10.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer