1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Harry und Meghan: Schlechte Nachrichten vor Geburt

Offizielle Palast-Mitteilung

Harry und Meghan: Schlechte Nachrichten vor Geburt

Royal-Fans fiebern fast so sehnlich auf die Geburt von «Baby Sussex» hin wie die Eltern selber. Nun geben Prinz Harry und Herzogin Meghan offiziell Details zur bevorstehenden Geburt bekannt. Und diese sind sehr unerfreulich.

Harry und Meghan erwarten ihr erstes Kind

In Kürze werden Prinz Harry und Herzogin Meghan Eltern.

Getty Images

«Baby Sussex», wie die Engländer das Ungeborene von Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, liebevoll nennen, soll bald das Licht der Welt erblicken. Im Oktober 2018 gab das royale Paar bekannt, dass ihr Baby im Frühling 2019 geboren wird. 

Vor rund zwei Wochen zog sich die werdende Mutter von all ihren öffentlichen Verpflichtungen zurück, was bedeutet: Bald ist es so weit. Die Royal-Fans packten schon einmal ihre Wimpel und Verkleidungen aus.

Meghan macht es anders als Kate

Meghans Schwägerin Herzogin Kate, 37, und ihr Mann Prinz William, 37, machten jeweils ein Grossereignis aus der Geburt ihrer Kinder: Sobald die Herzogin in den Wehen lag, wurde ein Tweet abgesetzt und so die Öffentlichkeit informiert. Nur wenige Stunden nach der Niederkunft zeigte sich die ganze Familie vor dem Spital. 

Ganz anders wollen das nun die Sussex' machen. Prinz Harry und Herzogin Meghan gaben heute Donnerstag in einem offiziellen Statement bekannt, dass sie die Geburt ihres Kindes und die erste Zeit mit dem Neugeborenen in aller Stille und privat geniessen wollen. 

Palast verkündet persönliche Entscheidung des Paares

«Der Herzog und die Herzogin von Sussex sind sehr dankbar für die guten Wünsche, die sie von Menschen in Grossbritannien und der ganzen Welt erhalten haben, während sie sich auf die Geburt ihre Babys vorbereiten», heisst es in der offiziellen Mitteilung. «Ihre königlichen Hoheiten haben eine persönliche Entscheidung getroffen, die Pläne bezüglich der Ankunft ihres Babys privat zu halten. Der Herzog und die Herzogin freuen sich darauf, die aufregenden Neuigkeiten mit allen zu teilen, sobald sie die Gelegenheit hatten, privat als neue Familie zu feiern.»

Kurz und bündig heisst das: Wir werden erst von der Ankunft des kleinen Royals erfahren, wenn das Baby schon auf der Welt ist. Es gibt keine detaillierte Berichterstattung während der Wehen und keine Bilder kurz nach der Geburt.

Von Berit-Silja Gründlers am 11. April 2019