1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Kate ist eine begnadete Pianistin

Für den traditionellen Weihnachtsgottesdienst

Herzogin Kate zeigt uns, was sie am Klavier kann

Wer hätte das gedacht – Herzogin Kate verzaubert die royalen Fans nicht nur mit ihrem Schalk und ihrer zurückhaltenden Art, die Gattin von Prinz William ist auch eine begnadete Pianistin, wie sie an Heiligabend eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Herzogin Kate

Herzogin Kate ist eine begnadete Pianistin. 

imago images/i Images

Es ist in vielen Familien zu Weihnachten Brauch: Zu später Stunde stimmt jemand das Musikinstrument und singt gemeinsam Weihnachtslieder. Bei den britischen Royals unterscheidet sich diese Tradition nur geringfügig, bloss: Die ganze Sache ist naturgemäss etwas grösser angelegt.

Beweis dafür war der traditionelle britische Weihnachtsgottesdienst «Together at Christmas» in der Londoner Westminster Abbey. Mittendrin: Herzogin Kate, 39, die die royalen Fans mit ihren ungeahnten Klavier-Künsten in den Bann zog. Die ganz in rot gekleidete Gattin von Thronfolger Prinz William begleitete dabei zum ersten Mal in Öffentlichkeit den britischen Star-Sänger Tom Walker, 30, beim andächtigen Song «For Those Who Can't Be Here», einem Lied, das von Schmerz und Verlust handelt.

Mehr für dich
Die Nervosität als steter Begleiter

Bis zuletzt hatte der Buckingham Palace den Auftritt von Kate geheimgehalten, erst wenige Stunden vor dem eigentlichen Auftritt veröffentlichte das Königshaus einen kurzen Teaser auf Twitter. Die Idee für das royale Intermezzo stamme übrigens von der Herzogin höchstpersönlich, hiess es weiter. Die 1200 Gäste konnten sich also bereits vor Beginn des Gottesdienstes auf einen Auftritt ihres royalen Lieblings freuen.

Ganz spurlos ging die Darbietung nicht an Kate vorbei – kurz vor Beginn wirkte sie etwas angespannt. Auch ihr Duo-Partner Tom Walker bestätigte, Kate sei schon bei der ersten Probe «ziemlich nervös» gewesen, sie habe «viel Zeit und Energie investiert, um es richtig zu machen.» Im Nachgang zu ihrem Auftritt stellte der Profi-Musiker der «Herzogin der Herzen» aber ein hervorragendes Zeugnis aus: «Den Auftritt hat sie absolut gemeistert. Es ist nicht einfach, sich mit einer Gruppe von Musikern, mit denen man noch nie zusammengespielt hat, hinter ein Klavier zu setzen und Live-Aufnahmen für die Kamera zu machen.»

Auch andere Royals machen Musik

Herzogin Kate ist mit ihrem musikalischen Talent in der Familie Windsor nicht alleine. Ihr Schwiegervater Prinz Charles, 73, beispielsweise spielt Cello – oder hat das zumindest früher einmal getan, wie er dem BBC-Podcast «The Poet Laureate Has Gone to His Shed» erzählte: «Ich liebte es, im Trinity-Orchester zu spielen – auch wenn ich zugegebenermassen relativ schlecht war. Ich erinnere mich daran, in meinem Zimmer in Cambridge Beethovens Fünfte Symphonie zu üben. Die Vorlage stammte von einer alten Aufnahme, die von Herbert von Karajan dirigiert wurde. Ein grossartiger Dirigent in dieser Zeit, in den Sechzigern. Da sass ich also mit meinen Cello und meiner Stimmgabel, legte die Platte auf und – er dirigierte es wahnsinnig schnell!»

Obwohl auch andere Mitglieder des britischen Königshauses gelegentlich in die Tasten (oder Saiten hauen), scheint das grosse musikalische Talent von der Familie Middleton eingeheiratet zu sein. Wir hoffen, dass wir bald mehr davon zu hören bekommen. 

 

Von las am 25. Dezember 2021 - 08:43 Uhr
Mehr für dich