1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. In der ersten Weihnachtsansprache als König würdigt König Charles seine Mutter

Weihnachtsansprache

So erinnert König Charles an seine Mutter

Bei seiner ersten Weihnachtsansprache hat König Charles III. an seine verstorbene Mutter erinnert und den Menschen für ihre Anteilnahme gedankt.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

König Charles bei seiner Weihnachtsansprache.
König Charles bei seiner Weihnachtsansprache. imago/i Images

König Charles III. (74) hat in seiner ersten Weihnachtsansprache an die im September verstorbene Queen Elizabeth II. (1926-2022) erinnert. Charles hatte seine Rede in der St.-Georges-Kapelle in Windsor aufgezeichnet. Dort sind die Queen und ihr im April 2021 verstorbener Ehemann Prinz Philip (1921-2021) begraben.

Er stehe hier in dieser Kapelle auf Schloss Windsor, «so nah an der Stelle, an der meine geliebte Mutter, die verstorbene Königin, mit meinem lieben Vater beigesetzt wurde», sagte Charles in seiner Ansprache. «Ich erinnere mich an die zutiefst berührenden Briefe, Karten und Nachrichten, die so viele von Ihnen meiner Frau und mir geschickt haben, und ich kann Ihnen nicht genug für die Liebe und Anteilnahme danken, die Sie unserer ganzen Familie entgegengebracht haben.»

«Eine besonders ergreifende Zeit»

Er fügte hinzu: «Weihnachten ist eine besonders ergreifende Zeit für alle von uns, die geliebte Menschen verloren haben.» Man spüre ihre Abwesenheit zu jeder Zeit und erinnere sich «an sie in jeder geschätzten Tradition», so der König. Ausserdem sprach er über den tiefen Glauben seiner Mutter und ihren Glauben «an die Menschen, den ich von ganzem Herzen teile». Es sei der Glaube «an die aussergewöhnliche Fähigkeit jedes Menschen mit Güte und Mitgefühl das Leben anderer zu berühren». Das sei «der Kern unserer Gemeinschaft und das Fundament unserer Gesellschaft».

Die Weihnachtsansprache von König Charles wurde am 25. Dezember ausgestrahlt. Die Rede hat eine lange Tradition. Die Queen war im Jahr 1957 in ihrer ersten Fernsehbotschaft zum Fest zu sehen. Die Tradition der königlichen Weihnachtsansprache begann 1932 mit einem Rundfunkbeitrag von König Georg V. (1865-1936).

Die Royals verbringen nach der Corona-Zwangspause zum ersten Mal seit drei Jahren Weihnachten in Sandringham. Die königliche Familie hatte sich auf dem Anwesen in Norfolk zuletzt 2019 zu ihrem traditionellen Weihnachtsfest getroffen. Nun feiern Charles und Co. das erste Mal ohne Prinz Philip und die Queen dort. Am Sonntag zeigten sich die Royals beim Spaziergang zum Gottesdienst der Öffentlichkeit.

Von spot und emu am 26. Dezember 2022 - 08:41 Uhr