1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. König Charles III. mit verschlechtertem Gesundheitszustand: Stösst er bald an seine Grenzen?

Verschlechterter Gesundheitszustand

Stösst König Charles bald an seine Grenzen?

Laut eines Palast-Insiders soll König Charles III. gesundheitlich stark angeschlagen sein. Die neue Rolle als König machen dem Monarchen so stark zu schaffen, dass er physisch und psychisch erschöpft sei.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

King Charles III.

Nicht fit: Hadert Charles bereits mit seiner neuen Rolle als König?

Getty Images

Auf den Schultern von König Charles III. (73) liegt eine grosse Last: Während er um seine kürzlich verstorbene Mutter trauert, muss Charles sofort unter genauster Beobachtung der Öffentlichkeit seine neue neue Rolle als König wahrnehmen. Und es stehen grosse Aufgaben an: Das Ansehen der Royals soll er bewahren, die Monarchie gleichzeitig verschlanken und mordernisieren plus der neuen Premierministerin Liz Truss (47), die in Grossbritannien bereits jetzt arg in der Kritik steht, mit Rat und Tag zur Seite stehen. Die Fussstapfen, die Charles Mutter Queen Elizabeth II. (1926-2022) hinterlässt, sind riesig.  

Panikattacken und Müdigkeit

Der Rolle als König, auf die Charles sein Leben lang vorbereitet wurde, soll der Monarch gemäss eines Palast-Insiders nicht gewachsen sein, schreibt das deutsche «OK-Magazin». Ein Hofangestellter berichtet, dass der König psychisch und physisch stark angeschlagen sei: «Mir wurde gesagt, er sei emotional zusammengebrochen und hätte seiner Frau Camilla gesagt, sein neues Leben sei zu viel für ihn. Er war müde und hatte Panik bezüglich dessen, was als König vor ihm liegt.»

Chronische Erkrankung

Schon kurz nach dem Ableben der Queen sorgte sich die Öffentlichkeit um die Gesundheit des neuen Königs. Seine Finger und Hände waren stark angeschwollen. Rheuma, Gicht, Arthritis bis hin zu Allergien oder einer Herzinsuffizienz wurden Charles von Medizinern in den Medien als mögliche Ursachen für die dicken Finger angedichtet. Schon vor drei Jahren sorgte sich das britische Volk um Charles, als dieser schon damals mit stark geschwollenen Händen und Füssen auftrat.

Prinz William soll sich bereit halten

Der Insider erzählt, dass im Palast regelrecht ein Chaos ausgebrochen sei wegen Charles Überforderung und Ermüdung. Die Quelle will wissen, dass sogar schon Prinz William (40), der Nächste in der britischen Thronfolge, informiert wurde. «Die Ärzte haben William gesagt, er solle sich bereithalten.» König Charles werde eine der kürzesten Regentschaften in den letzten 200 Jahren sein, prophezeit der Palastmitarbeiter.

Charles Beerdigung ist in Planung

Inzwischen ist der Oberstleutnant Antony Mather bereits mit der Planung der Beerdigung von König Charles beauftragt worden. Dies allerdings hat nichts mit dem Gesundheitszustand des Königs zu tun und ist an sich auch nichts Aussergewöhnliches. Mit der Planung vom Staatsbegräbnis der Queen starteten die Verantwortlichen bereits vor 23 Jahren. 

 

Von emu am 19. Oktober 2022 - 06:09 Uhr