1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Lady Susan Hussey, Hofdame der Queen über Meghan: «Das wird alles in Tränen enden.»

Lady Susan Hussey

Hofdame der Queen hat Zukunft von Meghan und Harry vorhergesehen

Es war wie ein Cinderella-Märchen, als die bürgerliche Meghan Markle aus den USA Prinz Harry 2018 zum Mann nahm. Doch von da an ging es abwärts mit dem Ruf der beiden. Die einstige Hofdame der Queen, Lady Susan Hussey soll das schon vorher geahnt haben – und hat vor dem Drama gewarnt.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben das royale Leben hinter sich gelassen.

Hier ist Ärger im Anmarsch – das soll eine Hofdame von Queen Elizabeth II. gespürt haben, als Prinz Harry und Meghan heirateten.

UK Press via Getty Images

In der ehemaligen Schauspielerin Meghan Markle, heute Herzogin Meghan (41) hat Prinz Harry (38) seine grosse Liebe gefunden. Für die Amerikanerin liess der Sohn von King Charles III. (74) alles zurück: seine Familie, seine Heimat, sogar sein Leben als Senior Royal. Das Ehepaar zog sich 2020 aus dem Leben der aktiven Mitglieder des Königshauses zurück und begann ein neues Leben in den USA. 

Seitdem scheint eine Art kalter Krieg zwischen den Sussexes und den Royals zu herrschen. Harry wird am 10. Januar 2023 seine Memoiren veröffentlichen, in denen die königliche Familie nicht besonders gut wegkommen soll. Meghan spricht in ihrem Podcast «Archetypes» immer wieder davon, wie schlecht sie in Harrys Familie behandelt wurde. Die britische Presse verpasst keine Gelegenheit, die beiden schlecht zu reden und ehemaliges Personal hat sich auch schon des Öfteren negativ über die abtrünnigen Royals geäussert. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan leben inzwischen in den USA.

So sehen für Lady Susan Hussey Troublemaker aus: Prinz Harry und Herzogin Meghan.

WireImage

Alles in allem hat der Ausstieg von Harry und Meghan aus der «Firma», wie das britische Königshaus häufig genannt wird, nur zu Drama, Streit und vielen Tränen geführt. Dass es so gekommen ist, scheint aber vor allem eine Person nicht besonders zu überraschen.

Sie hat es geahnt

Lady Susan Hussey (83), einstige Hofdame der verstorbenen Queen Elizabeth II. (†96) und Taufpatin von Thronfolger Prinz William (40), soll schon zum Zeitpunkt der Hochzeit von Harry und Meghan im Jahr 2018 geahnt haben, dass die Eheschliessung der beiden nichts Gutes verheissen wird. Der britische Journalist Tom Bower, Autor des Buches «Revenge: Meghan, Harry and the War between the Windsors», zu deutsch «Rache: Meghan, Harry und der Krieg zwischen den Windsors», sprach für seine Recherche mit sämtlichen Personen aus dem Umfeld der Sussexes, wie «Adelswelt» berichtet. 

Unter anderem suchte er auch das Gespräch mit Lady Susan Hussey und diese erzählte ihm, dass kurz vor der Hochzeit von Harry und Meghan darüber diskutiert wurde, Meghan nach der Hochzeit die Schirmherrschaft des Theaters zu übertragen. Als Hussey dies während eines Mittagsessen mit den Theaterleuten erfuhr, soll sie still geworden sein und gefragt haben, ob alle Anwesenden dies für eine gute Idee hielten. «Das wird in Tränen enden. Merkt euch meine Worte», zitiert Bower die Vorhersehung von Lady Susan Hussey. Wieso sie dieser Meinung war und davor warnte, wird allerdings nicht weiter ausgeführt. War es Intuition? Menschenkenntnis? Erfahrung mit den Royals? Man weiss es nicht.

Lady Susan Hussey sollte allerdings Recht behalten. Das Verhältnis zwischen den Royals und Sussexes ist seit dem sogenannten Megxit stark zerrüttet und bisher ist keine Versöhnung in Sicht. Über die Jahre wurden sicher einige Tränen vergossen – wie Lady Susan Hussey es prophezeite.

Von san am 16. November 2022 - 14:12 Uhr