1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Marius Borg Høiby, Sohn von Kronprinzessin von Norwegen Mette-Marit liebt «Love Island»-Kandidatin Nora Haukland

Nach dem Aus mit «Playboy»-Model

Sohn von Mette-Marit liebt «Love Island»-Star

Marius Borg Høiby schaut sich bei der Partnerwahl nicht in royalen Kreisen um. Der älteste Sohn von Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen datet seit neuestem die Siegerin vom norwegischen «Love Island»-TV-Format. Im Frühlig beendete er eine vierjährige Beziehung mit einem «Playboy»-Model.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Kronprinzessin Mette-Marit und Marius Borg Høiby

Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen in Begleitung von ihrem ältesten Sohn Marius Borg Høiby bei einem offiziellen Empfang der norwegischen Regierung im Juni 2022.

Danapress

Marius Borg Høiby (25) könnte als ältester Sohn von Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen (49) bei der Partnerwahl gut und gerne royale Allüren an den Tag legen. Doch wenn dieser royale Sprössling sich nach einer Freundin umschaut, steht königliche Etikette oder gar blaues Blut nicht auf seiner Kriterienliste. Der 25-Jährige scheint derweil mehr Wert auf einen besonderen Sexappeal und spannende Lebensläufe aus der «Trash-TV»-Ecke zu legen. 

Kurz nachdem er seine vierjährige Beziehung zu einem norwegischen «Playboy»-Model beendete, datet Marius Borg Høiby jetzt die Gewinnerin der norwegischen Ausgabe von «Love Island». Seine Angebetete Nora Haukland (25) hat gegenüber der norwegischen Zeitschrift «Se og Hør» ihre Beziehung zum Royal offiziell gemacht: «Wir sind diesen Sommer zusammengekommen!», verriet sie.

Gewinnerin von «Love Island» Norwegen

Die 25-Jährige geizt nicht mit ihren Reizen und präsentiert sich bis zum Sieg in «Love Island» selbstbewusst und sexy. Dies scheint nicht nur den anderen Kandidaten und den Zuschauern der Show gefallen zu haben, sondern eben auch Marius Borg Høiby.

Nora Haukland schwärmte gegenüber der Zeitung über ihren Prinzen. Er sei «sehr romantisch und ein wahrer Gentleman». Er bringe sie immer wieder zum Lachen. Ausserdem verriet Haukland stolz, dass sie die Königsfamilie bereits kennenlernen durfte.

Vierjährige Beziehung zu «Playboy»-Model

Erst im März 2022 beendete Mette-Maris Sohn die Beziehung mit dem norwegischen «Playboy»-Model Juliane Snekkestad (26) überraschend. Das Paar ist 2019 in Tønsberg, südlich von Oslo zusammengezogen und hatte zwei gemeinsame Hunde namens Gabbana und Louie. Gegenüber der norwegischen Zeitung «Nettavisen» bestätigte das Playmate die Trennung so: «Marius Borg Høiby und ich haben uns getrennt. Und ich fühle mich jetzt viel besser.»

Es fällt auf, dass Marius Borg Høibys Partnerinnen grundsätzlich lieber auf viel Make-Up und leichte Bekleidung setzen, als auf royale Garderoben und vornehme Gepflogenheiten. Das macht aber auch gar nichts, weil der älteste Sohn der Kronprinzessin selber auch keine besonderen royalen Pflichten hat. 

Marius Borg Høiby geht keinen royalen Pflichten nach

Als Kronprinzessin Mette-Marit im Jahr 2001 Kronprinz Haakon (49) heiratete, brachte sie als alleinerziehende Mutter ihren ältesten Sohn Marius mit in die royale Ehe mit ein.

Kronprinz Haakon, Marius Borg und Kronprinzessin Mette-Marit

Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit mit Sohn Marius in der Mitte bei einem Empfang im Jahr 2016.

imago/PPE

Mit Haakon hat Mette-Marit zwei weitere Kinder: Prinzessin Ingrid Alexandra (18) und Prinz Sverre Magnus (16). Die beiden sind zweite bzw. dritter in der norwegischen Thronfolge. Der älteste Sohn Marius hingegen, der aus einer Beziehung der Kronprinzessin mit einem verurteilten Schwerverbrecher stammt, hat weder königliche Titel noch eine besondere Rolle in der Struktur des Königshauses inne. 2017 zog er sich weitgehend aus dem öffentlichen Leben zurück. 

Von emu am 6. Oktober 2022 - 06:09 Uhr