1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Maxima und Willem-Alexander besuchen Mette-Marit und Haakon: Drei Tage voller Kronen, Spass und edlen Roben

Drei Tage voller Kronen, Spass und edlen Roben

Máxima und Willem-Alexander auf Besuch in Norwegen

Diese Woche waren Königin Máxima und König Willem-Alexander der Niederlande auf offiziellem Staatsbesuch bei Kronprinzessin Mette-Marit, Kronprinz Haakon sowie König Harald und Königin Sonja von Norwegen. Dabei lief nicht ganz alles wie geplant. Ein Blick zurück in fünf Akten.

Haakon Mette-Marit Willem-Alexander Maxima

König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande (rechts) verstanden sich bei ihrem dreitägigen Staatsbesuch hervorragend mit Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen.

Getty Images

Der abwesende Kronprinz Haakon von Norwegen

Gleich zum Start des dreitägigen Staatsbesuches von Königin Máxima, 50, und König Willem-Alexander, 54, der Niederlande am Dienstag wartete der erste Dämpfer: Von Kronprinz Haakon von Norwegen fehlte jede Spur. Der 48-Jährige musste krankheitshalber absagen. Eine Erkältung, keine Covid-19-Erkrankung, wie der Hof schnell versicherte. Und trotzdem dürfte die Enttäuschung gross gewesen sein. Denn besonders Máxima und Willem-Alexander sowie Haakon und Mette-Marit verbindet eine enge Freundschaft. 2016 machten die beiden Paare gemäss «Adelswelt» sogar gemeinsam Urlaub. Nun musste Kronprinzessin Mette-Marit, 48, alleine mit König Harald, 84, und Königin Sonja, 84, von Norwegen die Gäste in Empfang nehmen.

Mehr für dich
Mette-Marit Maxima Sonja Willem-Alexander Harald

Kronprinzessin Mette-Marit (links) musste beim Empfang von Máxima und Willem-Alexander auf ihren Mann Haakon verzichten.

WireImage

Prinzessin Märtha Louise an der Seite von Mette-Marit

Lange aber blieb Mette-Marit nicht alleine. Kurzerhand stellte sich Prinzessin Märtha Louise von Norwegen an die Seite ihrer Schwägerin. Eigentlich übernimmt die 50-Jährige nur noch gelegentlich offizielle Aufgaben. Beim Smalltalk mit Mette-Marit und Máxima aber zeigte die dreifache Mutter, dass sie den royalen Auftritt weiterhin perfekt beherrscht.

Maxima Märtha Louise und Mette-Marit

Märtha Louise und Mette-Marit unterhielten sich prächtig mit Máxima der Niederlande.

WireImage

Das Staatsbankett am gleichen Abend nahm dann auch Prinzessin Märtha Louise von Norwegen zum Anlass, wieder einmal die edle Robe aus dem royalen Kleiderschrank zu holen. Das Diadem dazu lieh sie sich von ihrer Schwägerin Mette-Marit – und so glitzerte sie mit Mette-Marit, Máxima und Sonja um die Wette. Nicht dabei war übrigens Märtha Louises Freund Durek Verrett.

Harald Willem-Alexander Maxima Sonja Mette-Marit Märtha Louise

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer glitzert am schönsten im ganzen Land? Von links: König Harald von Norwegen, König Willem-Alexander der Niederlande, Königin Máxima der Niederlande, Königin Sonja von Norwegen, Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen, Prinzessin Märtha Louise von Norwegen.

WireImage

König Harald geht am Stock

Nicht nur die Gesundheit von Kronprinz Haakon gab zu reden, auch auf König Harald waren diesbezüglich alle Blicke gerichtet. Schon seit mehreren Monaten macht sich Norwegen Sorgen um ihr Staatsoberhaupt. Im letzten Jahr waren es Atembeschwerden, derentwegen der heute 84-Jährige im Spital behandelt werden musste. Schlussendlich wurde ihm im Oktober 2020 eine neue Herzklappe eingesetzt.

Anfang 2021 dann wurde er wegen einer verletzten Sehne am Knie operiert. Seither ist der König auf Krücken angewiesen. Er befinde sich noch im Training, liess der Hof Mitte Jahr gemäss Gala.de dazu verlauten. Nun trat Harald auch während des Staatsbesuches mit Krücken in Erscheinung. Kein Problem aber für den Monarchen, der sich zum Beispiel beim Staatsbankett ganz auf die Unterstützung von Königin Máxima der Niederlande verlassen konnte.

Maxima Harald

Königin Máxima der Niederlande an der Seite von König Harald von Norwegen.

WireImage

Königin Máxima der Niederlande überstrahlte alle

Allgemein wusste Königin Máxima der Niederlande während der drei Tage zu glänzen. Nicht nur, aber auch modisch. Vom smaragdgrünen Kleid bis zur glitzernden Abendrobe mit transparentem Cape und Saphir-Tiara war alles dabei.

Königin Maxima der Niederlande

Das Saphir-Tiara trug Königin Máxima bereits bei der Amtseinführung von König Willem-Alexander. Es umfasst gemäss «Adelswelt» 655 Diamanten in Platin und 31 Ceylon-Saphire.

imago images/PPE

Besonderer Blickfang aber war ein Kleid, das die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin am Mittwoch bei der Besichtigung des Munch-Museums in Oslo trug: ein Löcher-Kleid des dänischen Designers Claes Iversen. Schön oder nicht? Zu gewagt oder kein Problem? Für Diskussionen war auf jeden Fall gesorgt.

Königin Maxima und König Willem-Alexander der Niederlande

Königin Máxima im Löcher-Kleid und mit König Willem-Alexander.

WireImage

Mette-Marit und Haakon geniessen ihre Freundschaft mit Máxima und Willem-Alexander

Zum Schluss ging es Kronprinz Haakon von Norwegen gesundheitlich übrigens wieder so gut, dass er an der Seite von Mette-Marit ebenfalls noch am Programm teilnehmen konnte. Ganz zur Freude von Máxima und Willem-Alexander.

TRONDHEIM, NORWAY - NOVEMBER 11: Crown Prince Haakon of Norway and Crown Princess Mette-Marit of Norway host a lunch for King Willem-Alexander of The Netherlands and Queen Maxima of The Netherlands at Stiftsgarden Royal residence on November 11, 2021 in Trondheim, Norway. The Dutch King and Queen are in Norway for a three day state visit. (Photo by Patrick van Katwijk/Getty Images)

Endlich vereint: Kronprinzessin Mette-Marit, Königin Máxima, König Willem-Alexander und Kronprinz Haakon.

Getty Images

Haakon und Mette-Marit besuchten mit Máxima und Willem-Alexander Trondheim. Dabei ging es vor allem um die Technologie-, Forschungs- und Wirtschaftskooperation, so das offizielle Programm. Daneben aber stand schlicht die Freundschaft der zwei Paare im Zentrum, wie den vier Royals anzusehen war. 

Haakon Maxima Willem-Alexander

Freundschaftliche Stimmung bei Haakon, Máxima und Willem-Alexander.

Getty Images

Umso schwerer dürfte der Abschied wenig später gefallen sein. Aber am Donnerstagnachmittag war Schluss und die Royals gingen wieder getrennte Wege. Nach drei Tagen voller Kronen, Spass und edlen Roben

Von TB am 13. November 2021 - 12:47 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer