1. Home
  2. People
  3. Meghan: Ihre Freundin Serena Williams verplappert das Babygeschlecht

Das Royal Baby wird ein...

Meghans Freundin Serena Williams verplappert sich

Serena Williams zählt zu den engsten Freundinnen von Herzogin Meghan. Jetzt aber könnte es in ihrer Beziehung kriseln. Der Grund: Der Tennis-Star soll versehentlich das Geschlecht des Royal Babys verraten haben.

Herzogin Meghan 2019

Ende April soll Herzogin Meghan ihr erstes Kind zur Welt bringen.

imago/PA Images

Der Beginn ihrer Freundschaft geht viele Jahre zurück: Herzogin Meghan, 37, und Serena Williams, 37, lernten sich 2014 bei einem Football-Spiel kennen. Die frühere Schauspielerin hatte nach der Begegnung in ihrem Blog «The Tig» über ihr erstes Treffen mit dem Tennis-Star geschrieben. Meghan äusserte sich sehr positiv über Williams: «Wir haben Fotos gemacht, gelacht und uns über die guten alten Frauen-Themen unterhalten, nicht über Tennis und nicht über die Schauspielerei», schrieb Meghan. Von jenem Moment an hatten die beiden US-Amerikanerinnen Sympathien füreinander und unterstützten sich gegenseitig in ihren Projekten. Jetzt aber könnte ihr Freundschaftsband einen Riss erhalten haben.

Serena Williams und ihr Ehemann Alexis Ohanian bei der Hochzeit von Harry und Meghan Mai 2018

Serena Williams zählt zu den engsten Freundinnen von Herzogin Meghan. Die Tennisspielerin war gemeinsam mit ihrem Mann Alexis Ohanian auch zur Royal Hochzeit im Mai 2018 eingeladen.

imago/PA Images

«Meine Freundin ist schwanger»

In einem Video-Interview mit «E! News» sprach Williams übers Muttersein und erzählte in diesem Zusammenhang auch Beispiele von Freundinnen. Danach gefragt, was die Tennis-Königin und Mutter einer Tochter Schwangeren rät, sagte Williams: «Fehler akzeptieren lernen und nicht die Erwartung haben, perfekt zu sein.»

Soweit so gut, aber einen Moment später sorgt Williams mit einer wirren Aussage für Spekulationen. Sie soll aus Versehen das Geschlecht von Meghans Baby verplappert haben. Williams sagt: «Meine Freundin ist schwanger. Und sie denkt: ‹Mein Kind wird das tun› und ich sah sie nur an und sagte: ‹Nein, das wird sie nicht.›» Eine Sekunde später präzisiert Williams in «‹Nein, das wirst du nicht.›»

 

Nach dieser wirren Aussage sind mehrere Medien sicher: Williams sprach im besagten Video-Interview von ihrer engen Freundin Meghan. Sollte das so sein, würden Meghan und Harry ein Mädchen erwarten.

 

Von Sarah Huber am 9. April 2019