1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz Harry ist alleine auf Promo-Tour für seine Memoiren, aber von Herzogin Meghan fehlt jede Spur

Prinz Harry alleine auf Promo-Tour

Wo ist Herzogin Meghan?

Seit Prinz Harry am 10. Januar seine Memoiren herausgebracht hat, ist er schwer beschäftigt mit seiner Promo-Tour. Doch eine glänzt mit Abwesenheit: Herzogin Meghan. Anstatt ihren Ehemann zu begleiten, scheint sie untergetaucht zu sein. Aber wieso? Wo steckt Meghan?

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Prinz Harry und Herzogin Meghan an der Ripple of Hope Award Gala.

Prinz Harry und Herzogin Meghan an der Ripple of Hope Award Gala.

imago/ZUMA Wire

Eigentlich kennt man Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41) nur im Doppelpack. Egal wo sie hingehen, sie sind stets zu zweit, Meghan ist nie ohne ihren «H» und Harry ist nie ohne seine «M». Doch während man von Harry seit der Veröffentlichung seiner Memoiren «Spare» am 10. Januar reichlich zu sehen – und hören – bekommt, scheint Meghan wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Sollte sie nicht eigentlich an Harrys Seite sein, ihn unterstützen und ihm durch diese Zeit, die aufgrund des Streits mit Harrys Familie zugegebenermassen nicht einfach ist, helfen? Immerhin folgte Harry seiner Meghan während der Promo-Tour für ihr eigenes Buch «The Bench» wie ein Schatten und war stets im Publikum anwesend, wenn sie Interviews gab. 

Nicht so aber Meghan, weshalb sich die Frage aufdrängt: Was ist los mit der Herzogin von Sussex? Der letzte gemeinsame Auftritt war im Dezember, als Harry und Meghan gemeinsam die Ripple of Hope Award Gala besuchten – und sogar einen Preis für ihr Menschenrechts-Engagement im Einsatz gegen Rassismus im Königshaus erhielten. Seitdem ist es ungewöhnlich still um die zweifache Mutter geworden. Und das, obwohl sie selbst einmal über sich und ihren Ehemann sagte: «Wir sind wie Salz und Pfeffer, wir kommen immer zusammen.»

Wie die britische «DailyMail» nun schreibt, soll Meghan seit der Erscheinung von Harrys Memoiren vorsichtiger mit öffentlichen Auftritten geworden sein. So sagten Insider gegenüber dem «Telegraph», wäre Meghan in irgendeiner Art und Weise in die Promo von Harrys Buch involviert gewesen, hätte man ihr nur unterstellt, sie wolle im Rampenlicht stehen und ihn aus diesem drängen. 

Prinz Harry verlässt das Studio für «The Late Show with Stephen Colbert» – alleine, ohne Meghan.

Prinz Harry verlässt das Studio für «The Late Show with Stephen Colbert» – alleine, ohne Meghan.

GC Images

Andere vermuten, dass Meghan mit ihrer Abwesenheit eine deutliche Aussage machen will, nämlich, dass «Spare» Harrys Projekt ist, in das sie sich nicht einmischen möchte. Eine Quelle sagte ausserdem, dass Meghan sich grössere Sorgen über die extrem privaten Enthüllungen in Harrys Buch gemacht haben soll, als der Herzog von Sussex selbst. Trotz allem habe sie ihn aber innerhalb des zweijährigen Schreibprozesses voll und ganz in seiner Entscheidung unterstützt.

Sind Meghans politische Ambitionen Grund für ihre Abwesenheit?

Eine weitere Möglichkeit, weshalb Meghan sich vorerst zurückgezogen haben könnte, ist laut PR-Agent Nick Ede, dass die einstige Schauspielerin Ambitionen auf das Präsidentenamt haben könnte und die Enthüllungen in Harrys Memoiren ein schlechtes Licht auf ihn, aber damit auch gleichzeitig auf sie, werfen könnten und sie daher vorerst unter dem Radar fliegen möchte, um sich damit nicht angreifbar zu machen. Immerhin schrieb Harry in «Spare» darüber, 25 Taliban in Afghanistan während eines Militäreinsatzes getötet zu haben und legte eine ausführliche Beichte über Jugendsünden und Drogenprobleme ab. Kein besonders attraktives Verhalten für den Ehemann einer potenziell künftigen Präsidentin.

Was auch immer Meghans Gründe für ihre Zurückgezogenheit sein mögen, sie wird mit Sicherheit bald wieder an der Seite von Harry stehen. Wie es allerdings mit dem Ruf der beiden weitergeht – hauptsächlich mit dem von Harry – bleibt abzuwarten und auch ob eine Versöhnung zwischen den Sussexes und der Royal Family jemals stattfinden wird, steht noch in den Sternen.

Von san am 24. Januar 2023 - 06:00 Uhr