1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Neue Details zur Trennung 2007: Prinz William servierte Kate per Telefon ab

Details zur Trennung 2007

Prinz William machte mit Kate am Telefon Schluss

Auch in einer royalen Liebesbeziehung gibt es nicht nur Höhenflüge. Herzogin Kate und Prinz William mussten vor allem zu Beginn ihrer Beziehung Tiefpunkte überwinden. Zwei Mal trennte sich das Paar gar, nur um bald zu merken, dass es ohne den anderen doch nicht geht. Bei der Trennung im Jahr 2007 holte sich Prinz William sogar Rat bei der Queen – und verhielt sich dann so gar nicht Gentleman-like.

Herzogin Kate, Prinz William

Im Jahr 2007 waren Herzogin Kate und Prinz William für kurze Zeit getrennt.

Getty Images

Heute sind sie ein super Team, scheinen sich gegenseitig den Rücken zu stärken und einander blind zu verstehen. Doch Herzogin Kate, 39, und Prinz William, 38, mussten zuerst Krisen überstehen, um zu dem harmonischen Paar zu werden, als das sie nun gelten.

Gleich zweimal schienen die Probleme so gross, dass Kate und William die Beziehung beendeten. Die Trennungen waren jedoch beide Male nicht von langer Dauer – sowohl 2004 als auch 2007 fanden die beiden nach wenigen Monaten wieder zusammen.

Herzogin Kate, Prinz William

2011 krönten Prinz William und Herzogin Kate ihre Liebe mit einer Traumhochzeit.

Getty Images
Mehr für dich

Besonders die zweite Trennung dürfte Herzogin Kate getroffen haben. Denn während sie sich ihrer Sache mit William sicher war und darauf hoffte, dass er endlich um ihre Hand anhält, bekam dieser kalte Füsse. 

Wie Robert Lacey, 76, in seinem Buch «Battle of Brothers: William and Harry – The Inside Story of a Family in Tumult» schreibt, sorgte sich William plötzlich, zwar die richtige Frau an seiner Seite zu haben, aber das zur falschen Zeit. «Seine lebenslustigen Kadetten-Kollegen in Sandhurst hatten gezeigt, wie viel Leben er noch vor sich hatte, bevor er sich niederlassen würde.»

Ängste wegen der Ehe seiner Eltern

Zudem habe die Zeitung «The Spectator» einen Artikel veröffentlicht, in dem Kate bereits als «die nächste Prinzessin des Volkes» betitelt wurde. In William habe dies gemäss Lacey Ängste «wegen der übereilten Ehe seiner Eltern geweckt».

Seine Bedenken behielt Prinz William nicht für sich, sondern vertraute sie seiner Grossmutter Queen Elizabeth II., 94, und seinem Vater Prinz Charles, 72, an. Diese sollen Kate zwar sehr gemocht haben, dennoch rieten sie dem jungen Prinzen, nichts zu überstürzen.

Prinz William, Herzogin Kate

Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern George, Charlotte und Louis.

BBC Children in Need/Comic Relie

Also genoss er erstmal das Partyleben, ging immer öfter ohne Kate aus und entschloss sich dann, sich von ihr zu trennen. Und wie er das tat, war alles andere als vorbildlich.

In seinem Buch schreibt Lacey: «Am 11. April 2007 entschuldigte sich Kate von einem Treffen bei Jigsaw – dem Modegeschäft, mit dem sie seit Kurzem zusammenarbeitete – um einen Anruf von William in einem Raum entgegenzunehmen, in dem sie von anderen Einkäufern nicht gehört werden konnte. Sie schloss die Tür für mehr als eine Stunde. Als sie herauskam, war sie Single.» William soll also tatsächlich per Telefon Schluss gemacht haben.

Klare Botschaft an William

Ein guter Freund von William riet Kate, ihrem Ex etwas Raum zu geben. Also tat es Kate William gleich und stürzte sich ins Nachtleben. Lacey interpretiert ihr damaliges Verhalten als Botschaft an William: «Schau her! Ich bin kein Opfer. Ich verkrieche mich nicht, sondern geniesse mein Leben.»

Die Message erfüllte offenbar ihren Zweck: Nur zweieinhalb Monate nach dem besagten Telefon wurden Kate und William gemeinsam auf einer Party gesehen, wie sie innig tanzten und sich küssten. Der Rest ist Geschichte: 2010 stellte Prinz William seiner Kate die Frage aller Fragen, 2011 wurde geheiratet und heute sind sie stolze Eltern von George, 7, Charlotte, 5, und Louis, 2. 

Von Fabienne Eichelberger am 04.02.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer