1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Queen Consort Camilla, Königin Rania von Jordanien, Kronprinzessin Mary von Dänemark gemeinsam gegen Gewalt an Frauen

Queen Consort Camilla, Königin Rania und Kronprinzessin Mary

Royal-Damen gemeinsam im Kampf gegen Gewalt an Frauen

Am Dienstag lud Queen Consort Camilla Königin Rania von Jordanien und Kronprinzessin Mary von Dänemark ins Clarence Haus ein. Doch obwohl Camilla die beiden anderen royalen Damen bereits kennt, schien sie laut einer Körpersprache-Expertin angespannt zu sein.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Königin Rania und Kronprinzessin Mary werden von Queen Consort Camilla im Clarence House empfangen.

Königin Rania und Kronprinzessin Mary werden von Queen Consort Camilla im Clarence House empfangen.

imago/PPE

Wenn Queen Consort Camilla (75) zum Tee lädt, kommt man gerne. Noch lieber nimmt man die Einladung an, wenn man sich gemeinsam mit der Ehefrau von King Charles III. (74) für einen guten Zweck einsetzen kann. Dies taten am vergangenen Montag nämlich Königin Rania von Jordanien (52) und Kronprinzessin Mary von Dänemark (50). Einen Tag vor dem offiziellen Empfang im Buckingham Palast besuchten die zwei royalen Damen Camilla bereits im Clarence House. Die Freude schien gross und das ein oder andere Detail fiel auf. Seit Camilla und Rania sich zum letzten Mal sahen – das war im vergangenen Jahr – ist bei Camilla viel passiert. Denn inzwischen ist Rania nicht mehr die einzige Königin der beiden, Camilla wurde durch den Tod von Queen Elizabeth II. (†96) zur Queen Consort.

 

Königin Rania und Queen Consort Camilla wirken seit langem wie enge Vertraute.

Königin Rania und Queen Consort Camilla wirken seit langem wie enge Vertraute.

Danapress

Das hiess vor einem Jahr aber noch, dass Camilla vor Rania knicksen musste, da diese ranghöher war. Inzwischen begegnen sich die zwei Frauen titelmässig allerdings auf Augenhöhe und so gab es zur Begrüssung keinen Knicks – ausser von Mary natürlich – sondern zwei freundschaftliche Küsschen links und rechts auf die Wange.

Verkrampfte Queen Consort Camilla

Doch so locker-flockig wie es auf den ersten Blick scheint, war Camilla laut Körpersprache-Expertin Judi James nicht, wie «Gala» in einem Video erklärt. Als die Queen Consort gemeinsam mit Camilla und Rania posierte, stand sie königlich als Gastgeberin in der Mitte – elegant in royal-blau gekleidet. Doch wie Judi James bemerkt, wirkt Camilla trotz allem angespannt, die Schultern sind verkrampft, ebenso die Hände. Um diese Anzeichen jedoch zu überspielen, behauptet James, Camilla stelle sich in einer Art Power-Pose etwas breitbeiniger da, um Dominanz zu beweisen. Die Spannung im Oberkörper der Queen Consort deutet gemäss Judi James allerdings auf Camillas übliches Lampenfieber hin.

Im Gegensatz dazu scheinen sich die zwei royalen Gästinnen relativ wohl zu fühlen. «Königin Rania verlagert ihr Gewicht auf ihren rechten Fuss in einer eleganteren und traditionell königlich aussehenden Pose, wobei ihre Arme und Hände entspannt wirken, um inneres Vertrauen zu signalisieren», sagt die Expertin. Und auch die Ehefrau von Kronprinz Frederik von Dänemark (54) strahle Sicherheit aus: «Kronprinzessin Mary ist leicht hinter Camilla versteckt, aber ihr Gewicht ist gleichmässig auf beiden Füssen verteilt, um zurückhaltendes Selbstvertrauen zu suggerieren.»

Es könnte aber auch sein, dass Camilla nicht vor Nervosität über den Besuch so angespannt wirkt, sondern vielleicht lastet der Grund für das Zusammentreffen der drei Frauen schwer auf ihren Schultern, denn gemeinsam setzen sie sich für kein leichtes Thema ein: Es geht um dem Kampf gegen Gewalt an Frauen, eine Thematik, für die sich Camilla schon seit vielen Jahren einsetzt. Hierzu fand am Dienstag dann auch ein offizieller Empfang im Rahmen der UN-Kampagne «16 Days of Activism» im Buckingham Palast statt. 

Von san am 1. Dezember 2022 - 16:35 Uhr