1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Sie waren seit 1947 verheiratet: So verbringt die Queen den ersten Hochzeitstag ohne Prinz Philip

Sie waren seit 1947 verheiratet

So verbringt die Queen den ersten Hochzeitstag ohne Prinz Philip

Queen Elizabeth II. begeht den ersten Hochzeitstag seit dem Tod von Prinz Philip «privat» auf Schloss Windsor. Vor 74 Jahren gaben sie sich das Jawort.

LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 04:  Queen Elizabeth II prepares to greet Kazakhstan President Nursultan Nazarbayev at Buckingham Palace on November 4, 2015 in London, England. The President of Kazakhstan is in the UK on an official visit as a guest of the British Government. He is accompanied by his wife and daughter, Dariga Nazarbayeva, who is also the Deputy Prime Minister.  (Photo by Chris Jackson - WPA Pool/Getty Images)

Queen Elizabeth begeht zum ersten mal ihren Hochzeitstag seit dem Tod von Ehemann Philip. 

Getty Images

Queen Elizabeth II., 95,  verbringt den ersten Hochzeitstag nach dem Tod ihres Ehemannes, Prinz Philip (1921-2021), zurückgezogen. «Sie befindet sich auf Schloss Windsor und begeht diesen Moment nach Angaben von Palastmitarbeitern privat», berichtet ein Royal-Reporter von «ITV News».

Die damalige Prinzessin Elizabeth und Leutnant Philip Mountbatten heirateten am 20. November 1947 in der Westminster Abbey in London. Ihre Beziehung war die längste aller britischen Herrscher. Nach seinem Tod am 9. April sagte die Königin, sie und ihre Familie befänden sich in einer «Zeit großer Traurigkeit», aber sie sei getröstet durch die Würdigungen, die ihm zuteil wurden.

Mehr für dich

Doppeltaufe am Sonntag

Wie «Mail Online» weiter meldet, soll die Monarchin fest entschlossen sein, an der Doppeltaufe ihrer beiden Urenkelkinder am Sonntag in Schloss Windsor teilzunehmen. Ihre Enkeltöchter, Prinzessin Eugenie (31) und Zara Tindall (40), werden ihre Söhne, August Brooksbank (neun Monate) und Lucas Tindall (acht Monate), in der All Saints Chapel in dem Schlossareal taufen lassen.

Zuletzt sorgten der Gesundheitszustand der Königin und diverse Terminabsagen für Schlagzeilen. Vor einem Monat war sie für «Voruntersuchungen» im Krankenhaus. Dann war von einem verstauchten Rücken die Rede. Die Ärzte verordneten ihr Ruhe. Sogar die Teilnahme an der Gedenkfeier anlässlich des Remembrance Sunday am vergangenen Wochenende musste sie absagen.

Von spot am 21. November 2021 - 11:08 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer