1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Wie Sohn Prinz Harry: Prinz Charles wollte das Königshaus verlassen

Wie Sohn Prinz Harry

Prinz Charles wollte das Königshaus verlassen

Der Aufschrei war gross, als Prinz Harry und Herzogin Meghan 2020 den «Megxit» verkündeten. Dabei wollte ein ganz anderer Royal lange vor ihnen schon dem Hof den Rücken kehren. Prinz Charles träumte von einem Leben in Italien.

Prinz Charles, Queen Elizabeth

Prinz Charles wollte einen Teil seines Lebens in Italien verbringen.

imago/Cover-Images

Der Entschluss von Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37), als Senior-Royals zurückzutreten und in die USA auszuwandern, sorgte nicht nur beim britischen Volk für Aufregung, sondern – zumindest Gerüchten zufolge – auch für heftige Spannungen innerhalb der Königsfamilie.

Nun kam heraus: Prinz Charles (73) soll, als er in Harrys Alter war, ganz ähnliche Pläne geschmiedet haben. Dies behauptet der Royal Experte Gareth Russell im Podcast «Royally Us». Der Grund, weshalb Charles England verlassen wollte, sei gewesen, weil er damals beim Volk nicht sehr beliebt war und Mühe mit dem Druck der Öffentlichkeit hatte.

Mehr für dich
 
 
 
 

 

 

Prinz Charles, Queen Mum

Prinz Charles in jungen Jahren mit Queen Mum.

Tim Graham Photo Library via Get

Anders als Harry und Meghan zog es Charles aber nicht nach Amerika, sondern nach Italien. Laut Russell träumte der Thronfolger davon, sechs Monate im Jahr in der Toskana zu verbringen.

Queen Mum musste eingreifen

Von diesem Plan abgebracht haben soll ihn die Queen Mum (†101). Sie habe mit ihrem Enkel bei einem Abendessen über Edward VIII. (†77) gesprochen, der 1936 als König abdankte und die Krone Queen Elizabeths Vater König George V. (†70) übergab. Edward verbrachte sein Leben fortan im Exil in Frankreich und Österreich. Damit wollte die Queen Mum Charles erklären, dass sich ein Thronfolger nicht von seiner Aufgabe drücken sollte – was bei Charles offensichtlich ankam.

Von fei am 30. Juli 2022 - 16:26 Uhr
Mehr für dich