1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Zwei Corgi-Welpen sollen Queen Elizabeth II. trösten

Familie macht Elizabeth II. Sorgen

Zwei Corgi-Welpen sollen die Queen trösten

Queen Elizabeth II. hat zwei neue Corgi-Welpen, die sie über die Krise mit Harry und Meghan und die Sorgen um Prinz Philip hinwegtrösten sollen.

Queen und ein Hund
Queen Elizabeth II. (hier im Jahr 1998) ist bekannt für ihre Liebe zu Hunden, speziell Corgis. Danapress

Queen Elizabeth II., 94, wurde mit zwei neuen Corgi-Welpen beschenkt. Sie sollen die Monarchin von den aktuellen Sorgen ablenken. Zum einen ist ihr Ehemann, Prinz Philip, 99, nach wie vor im Krankenhaus. Ausserdem steht in der Nacht von Sonntag auf Montag die Ausstrahlung des Oprah-Interviews von ihrem Enkel, Prinz Harry, 36, und dessen Frau, Herzogin Meghan, 39, an, in dem die Royals deutlich kritisiert werden dürften.

Mehr für dich

Die neuen Welpen ihrer Lieblingsrasse leben nun mit der Königin auf Schloss Windsor, wie die britische «Daily Mail» weiter meldet. Unterdessen bleibt ihr Ehemann nach dem «erfolgreichen Eingriff wegen einer bereits bestehenden Herzerkrankung» noch im Krankenhaus. Der Hundenachwuchs kommt in den königlichen Haushalt, während sich der Buckingham Palast auf das zweistündige CBS-Interview von Harry und Meghan mit Oprah Winfrey, 67, am kommenden Sonntag vorbereitet.

Die beiden kleinen Corgis dürften aber noch eine weitere tröstende Aufgabe haben. Denn wenige Wochen vor Weihnachten starb Vulcan, ein Dackel-Corgi-Mix, der mindestens seit 2007 bei der Königin lebte.

Von spot am 06.03.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer