1. Home
  2. People
  3. Prinzessin Caroline von Hannover über Mutter Grace Kelly

Prinzessin Caroline von Monaco redet Klartext

So hart ist es, die Tochter von Grace Kelly zu sein

Sie ist Tochter von Hollywoodlegende Grace Kelly und Prinz Rainier III. Wie ist es aber, als Spross von solch berühmten Eltern aufzuwachsen? Darüber spricht Prinzessin Caroline von Hannover jetzt in einem Interview und verrät, warum sie gemobbt wurde.

Prinzessin Caroline nach Scheidung ohne neuer Freund in Monaco

Eine Jugend mit Schattenseiten: Prinzessin Caroline von Hannover spricht über ihre Kindheit.

Getty Images

In einer romantischen Welt kann man sich fast nichts Schöneres vorstellen, als als Prinzessin aufzuwachsen. Man hat Zofen, Kleidchen, Spielsachen und Privilegien en masse. 

Dass eine Kindheit und vor allem eine Jugend als Prinzessin aber durchaus Schattenseiten hat, verrät Prinzessin Caroline von Hannover, 63, jetzt in einem Interview des französisches Magazins «Madame Figaro», das sie zusammen mit ihrer Tochter Charlotte Casiraghi, 34, gegeben hat.

Caroline of Monaco, Princess of Hanover (L) and her daughter Charlotte Casiraghi pose as they arrive for the annual Rose Ball at the Monte-Carlo Sporting Club in Monaco on March 18, 2017

Ein schönes Mutter-Tochter-Paar: Prinzessin Caroline von Hannover mit Tochter Charlotte Casiraghi.

Getty Images
Mehr für dich

Caroline wuchs als Tochter von Hollywood-Ikone Grace Kelly, †53, und Prinz Rainier III., † 81, auf. Damals war Feminismus ein grosses Thema, erinnert sich Caroline: «Ich gehöre zu einer Generation, für die das eine lebhafte Diskussion war. Dennoch erinnere ich mich, wie meine Mutter zu mir in guter Absicht sagte, ‹Du musst nicht zur Schule gehen›.»

Die Prinzessin setzte dennoch alle Karten auf Bildung, besuchte später auch die Universität. Kein leichtes Unterfangen, wie Caroline erzählt: «Ich erinnere mich an einen Professor, der mir mit unglaublicher Grausamkeit sagte: ‹Sie nehmen einem Studenten, der es verdient hat, den Platz weg›.» 

Kein Wunder also, dass Caroline ständig unter Druck stand. «Ich wollte besser sein als die Jungen, in der Schule oder im Sport», sagt sie.

Auch Charlotte macht sich stark für den Feminismus

Auch heute steht der Feminismus ganz im Fokus des Zeitgeistes. So macht sich auch Charlotte stark für Frauenrechte.

«Eine Frau zu sein und deine Einzigartigkeit zum Ausdruck bringen zu wollen, ist ein Kampf, egal, in welcher Position zu bist. Es ist ein Kampf, kein Krieg, aber es ist keine einfache Sache», stellt die Tochter von Prinzessin Caroline und des 1990 verstorbenen Unternehmers und Rennbootfahrers Stefano Casiraghi, †30, im Gespräch fest.

EDINBURGH, SCOTLAND - 1979:  Princess Grace of Monaco attends a poetry reading in Edinburgh, Scotland. September 13, 2007 is the 25th anniversary of the death of Princess Grace of Monaco (former film star Grace Kelly). (Photo by Anwar Hussein/Getty Images)          Photo:  Anwar Hussein

Grace Kelly war die Mutter von Prinzessin Caroline von Hannover, von Stephanie von Monaco und von Prinz Albert II..

Getty Images

Besonders stolz ist Casiraghi auch auf ihre Grossmutter Grace Kelly, †52, die es in jungen Jahren wagte, trotz grossen Erfolgen Hollywood den Rücken zu kehren.

Kelly beendete ihre Schauspiel-Karriere 1955, nachdem sie sich in Prinz Rainier verliebte. 1956 heiratete das Paar. Es folgten die drei Kinder, Prinzessin Caroline, Prinz Albert II. und Prinzessin Stephanie.

Die damals 17-jährige Stephanie sass im Jahr 1982 mit ihrer Mutter im Auto, als diese eine Kurve verpasste und deswegen verunfallte. Während die damalige Teenagerin das Unglück mit schweren Verletzungen überlebte, starb Kelly am Tag nach dem Unfall.

Monaco Zwillinge mit Charlotte Casiraghi Stephanie und Caroline

Schöne Schwestern: Stephanie und Caroline.

Keystone
Von Maja Zivadinovic am 07.11.2020
Mehr für dich