1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Starkoch Anton Mosimann hat wegen Corona seinen Geschmackssinn verloren

Starkoch litt unter Corona

Anton Mosimann hat seinen Geschmackssinn verloren

Starkoch Anton Mosimann lebt vom Schmecken und Riechen. Daher war der Schock gross, als er plötzlich seinen Geschmackssinn verloren hat. Schuld daran war das Coronavirus – was Mosimann allerdings erst drei Monate später bestätigt wurde. Einen Corona-Test durfte er nämlich vorher nicht machen.

Placeholder

Starkoch Anton Mosimann hatte Angst, dass sein Geschmackssinn nicht mehr zurückkehrt.

Getty Images

Vier Wochen lang litt Anton Mosimann, 73, unter Muskelschmerzen, Appetitlosigkeit und Müdigkeit. Das Schlimmste aber: Der Starkoch hat seinen Geschmackssinn verloren. Die Ursache dafür war eine Erkrankung am Coronavirus, wie Mosimann heute weiss.

Weder Fieber noch Atemnot

Als die Symptome Anfangs März auftraten, durfte er sich nämlich noch nicht auf das Virus testen lassen. Dies, da bei ihm die typischen Beschwerden wie Fieber und Atemnot fehlten und in seiner Wahlheimat London aufgrund der grossen Überlastung der Spitäler nur Menschen mit diesen Symptomen getestet wurden. 

Im Gespräch mit dem «Blick» sagt Anton Mosimann: «Ich hatte schon die Vermutung, dass ich Corona-positiv bin, doch ich wusste es eben nicht.» Er und seine Frau seien deshalb nicht mehr unter Menschen gegangen und haben beim Einkaufen in der Apotheke stets eine Maske getragen.

Placeholder

Der Solothurner Anton Mosimann kocht seit über 30 Jahren für das britische Königshaus.

PA Images via Getty Images
Mehr für dich

Der Verlust des Geschmackssinnes hat den Lieblingskoch von Queen Elizabeth II. belastet. Er sei zwar ein positiv denkender Mensch, sagt aber: «Klar, der Gedanke daran, dass mein Geschmackssinn vielleicht nie mehr zurückkehrt, war furchtbar.»

Frau blieb gesund

Mittlerweile sei dieser jedoch zu 90 Prozent wieder da und sein Schlafbedürfnis habe sich auch reduziert. Seit Anfang Juni hat Mosimann zudem Gewissheit, dass es das Coronavirus war, das ihn so schwächte und ihm vorübergehend den Geschmackssinn raubte.

Er durfte sich testen lassen und erhielt den Bescheid, Corona-positiv gewesen und nun immun zu sein. Erstaunlich findet er, dass der Test bei seiner Frau negativ ausgefallen ist: «Keine Ahnung, wie das möglich war. Wir verbrachten 24 Stunden miteinander.»

Von Fabienne Eichelberger am 22.08.2020
Mehr für dich