1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Baby-News zum Jahresbeginn: Schauspielerin und Unternehmerin Yaël Meier ist mit 22 wieder schwanger

Mit 22 Jahren

Yaël Meier wird zum zweiten Mal Mutter

Die Schweizer Schauspielerin und Unternehmerin Yaël Meier erwartet ihr zweites Kind. «Es ist 2023 und wir können alles schaffen, was wir wollen», schreibt die Autorin in den Sozialen Medien.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Stammtisch Locarno, Alain Berset, Marco Solari, Yaël Meier, Luca Pedrotti, Lilian Grünig Louis, Doris Schmid

Yaël Meier ist wieder im Mamiglück.

Kurt Reichenbach

Anfangs 2021 wurden Yaël Meier (22) und ihr Partner Jo Dietrich (25) zum erste Mal Eltern. Dass die Schauspielerin und Journalistin mit zarten 20 Jahren Mutter wurde, hatte zu einer Kontroverse geführt, die vor allem in den Sozialen Medien heiss diskutiert wurde.

Völlig unbeeindruckt davon, ging die Jungunternehmerin ihren Weg, machte sich selbstständig und gründete mit ihrem Freund die Kommunikations- und Beratungsfirma Zeam, die Firmen helfen soll, die Generation Z zu erreichen. «Obwohl die Zielgruppe zwischen 15 und 25 Jahre alt ist, entwickeln und entscheiden in Unternehmen meist Menschen, die älter sind als 30, über Produkte, Dienstleistungen und Kommunikationsstrategien. Wir wollen diese Lücke schliessen», sagte Meier damals der Schweizer Illustrierten. 

Jetzt, zwei Jahre später, kann Meier erneut mit Baby-News aufwarten. «Ich bin 22 und wieder schwanger. Das verändert alles. Und nichts» schreibt sie im soziales Netzwerk Linkedin. Seit sie vor zwei Jahren zum ersten Mal Mutter wurde, wisse sie: «Alles bleibt möglich.»

«Trotzdem reisen, feiern und geniessen»

Auch mit Baby und vielen Engagements nicht nur als Mutter, sondern gerade auch im Beruf, konnte sie während den ersten Kinderjahren ihre Firma weiter entwickeln. «Ich konnte trotzdem mein Unternehmen von 3 auf 30 Mitarbeitende aufbauen», schreibt Meier weiter. 

Und auch das Private sollte nicht auf der Strecke bleiben: «Trotzdem reisen, feiern und geniessen. Trotzdem meine Karriere vorantreiben. Trotzdem eine tolle Mutter sein.» Und auch wenn die Wirtschaft und Gesellschaft die Frauen vor eine andere Realität zu stellen versuchten, ist sich Meier sicher: «Es ist 2023 und wir können alles schaffen, was wir wollen!»

Von bes am 10. Januar 2023 - 11:00 Uhr