1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Baschi verwandelt sich zur Dragqueen

Der Sänger heisst jetzt Baschirella

Baschi verwandelt sich zur Dragqueen

Statt Stoppelbart zieren volle rote Lippen und lange Fake-Wimpern Baschis Gesicht. Für sein neues Musikvideo wagt der Sänger die Transformation - zur schillernden Dragqueen.

Baschi an der Laureus Charity Night 2021

So kennt man Baschi - wie sieht er wohl als schillernde Dragqueen aus?

imago images/Mandoga Media

Was für eine Verwandlung! Es dauert einen Moment, bis man Sänger Baschi, 35, als schillernde Dragqueen überhaupt erkennt. Als «Baschirella» hat der Sänger sich in Highheels, Korsage und Minirock gewagt.

Seine neue Single «Live your Life» ist das erste Stück seit dreieinhalb Jahren und kommt mit einem bunten Paukenschlag daher. Es soll eine Hymne für Toleranz sein - und dieses Thema verkörpert Baschi wunderbar farbenprächtig.

Mehr für dich

Die Verwandlung von Baschi zu Baschirella war keine einfache Sache, erzählt der 35-Jährige gegenüber Blick: «Es war total anstrengend. Zweieinhalb Stunden lang wurde ich geschminkt, danach wurde das Korsett zugeschnürt».

Trotz der Strapazen beim Styling ist Baschi happy mit seinem neuen, wenn auch temporären «Ich», erzählt er weiter: «Trotzdem hat mich diese Erfahrung gereizt. Ich erfülle als frisch verheirateter heterosexueller Mann mit Familienplanung ja eher ein Bünzli-Klischee, von mir würde man so einen Auftritt nicht erwarten.»

Ehefrau Alana Netzer war bei der Verwandlung dabei

Nicht verpassen wollte die grosse Verwandlung auch Baschis Frischvermählte Alana Netzer, 32. Baschi ist überzeugt, dass auch seine Frau vom grossen Umstyling etwas lernen konnte: «Sie hat alles genaustens beobachtet. Vom Wissen einer Dragqueen kann schliesslich jeder profitieren». Für Alana Netzer war die Erfahrung, ihren Mann plötzlich als Frau zu sehen, doch recht sonderbar. «An den Anblick – Baschi als Frau zu sehen – werde ich mich wohl nie so richtig gewöhnen», sagt sie gegenüber Blick.

Die grösste Herausforderung waren für Baschi die High Heels. «Er war irgendwann ziemlich ungeduldig und wehleidig», lacht Dragqueen Milky Diamond, die den Sänger in seiner Rolle als Drag gecoacht hat. «Durchhaltevermögen muss er noch üben, aber beim Laufen in den High Heels macht er sogar Alana Konkurrenz.»

Zwei Dragqueens helfen Baschi bei der Transformation

Die Zürcher Dragqueens Milky Diamond, 28, und Agyness Champagne, 31, machten aus Baschi Baschirella. Agyness Champagne war für das Makeup von Baschirella zuständig. «Baschi wollte einen edlen und glamourösen Look. Die Schwierigkeit war, trotz seinem eher kantigen Gesicht einen weiblichen Look hinzubekommen. Aber das haben wir gut hingekriegt.»

«Eine faszinierende Erfahrung»

Baschi geniesst seine neue Rolle als Dragqueen sichtlich und schwärmt: «Die Blicke der Mitmenschen sind auf einen gerichtet, man fühlt sich wie ein Star, bewegt und gibt sich total anders. Es war eine faszinierende Erfahrung.»

Jetzt kann er gar nicht genug kriegen von seiner neuen Persönlichkeit als Baschirella und kann sich gut vorstellen, sich wieder einmal zur Diva zu verwandeln - und zwar nicht nur für die Kamera. «Ich will einmal so vor einem Publikum auftreten und die Reaktionen sehen. Die Menge wird staunen, wenn sie sieht, was für eine Diva ich sein kann!»

Von emu am 15. Januar 2022 - 11:54 Uhr
Mehr für dich