1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Beatrice Egli im Interview über die Liebe und ihre TV-Show

Das grosse Interview mit der Schlagersängerin

Beatrice Egli: «Alle glaubten, ich sei Single»

Beatrice Egli hat turbulente Zeiten hinter sich: Krankheit, Auszeit und TV-Flop. Doch die Sängerin lässt sich nicht unterkriegen. Im Interview verrät sie, wie es wirklich in der Liebe aussieht und warum sie sich nicht verkuppeln lassen will.

SI_Beatrice Egli Beatrice Egli, Schweizer Schlagerstar (c) Ellin Anderegg Styling: Letizia Abbatiello Outfits: Zara, Erika Cavallini by Jelmoli

Entdeckt nach einer Auszeit in Australien ihre neue Natürlichkeit: Beatrice Egli.

Ellin Anderegg

Beatrice Egli muss tapfer sein: Ihr Traum von der TV-Karriere ging in die Hose: RTL verbannte das Format «Schlager sucht Liebe», das Egli moderiert, aus dem attraktiven Vorabendprogramm und setzte die Kuppelshow in den Sonntagvormittag. 

Und auch in der wahren Liebe läuft es für die Schweizer Schlagersängerin nicht immer wie gewünscht. Im grossen Interview in der aktuellen «Schweizer Illustrierten» sprach die 31-Jährige offen und ehrlich über die kleinen Niederlagen des Lebens, die sie aber vor allem eines machten: stärker als je zuvor.

Beatrice Egli, seit fünf Jahren sind Sie offiziell Single. 
Selbst wenn alle dachten, dass ich Single bin, ist es so, dass ich jemanden kennengelernt und dabei mein Herz verloren habe. Auch das gehört zu meinem Leben. Ich bin eine Person, die nicht sofort alles erzählt. Aber es geht mir da nicht anders als allen anderen. Mal ist mein Leben top und manchmal ein Flop. Es gibt nicht immer ein Happy End. 

Sie fungierten als Moderatorin für die Kuppelshow «Schlager sucht Liebe». Auch hier gab es kein Happy End?
Ja, leider gab es für dieses Format nicht genug Publikum. Die Sendung wurde aus dem Abendprogramm auf Sonntag 11 Uhr verschoben. Ich habe schon immer gerne meine Freundinnen verkuppelt. Ein Paar ist heute sogar verheiratet (lacht). Diese Show war einfach perfekt für mich. Es ist so spannend zu sehen, wie andere Menschen leben und wie verschieden die Vorstellungen, Wünsche und Träume von einer Partnerschaft sind. Da passieren Sachen, die könnte kein Drehbuch besser schreiben. Und manchmal denke ich, das passiert jetzt nicht wirklich!

Vielleicht sollten Sie sich selbst verkuppeln lassen!
Wenn eine Frau mal dreissig ist und noch keinen Mann hat, bekommt man plötzlich so mitleidige Bemerkungen zu hören. Doch Single zu sein, ist keine Krankheit. Natürlich träume auch ich von der grossen Liebe. Vielleicht soll es einfach noch nicht sein. Doch hier glaube ich an ein Happy End. 

Ganzes Interview in der «Schweizer Illustrierte»

Das ganze Interview mit Schlagersängerin Beatrice Egli findet ihr in der «Schweizer Illustrierte» vom 28. Juni 2019 an jedem Kiosk!

Von Karin El Mais am 26.06.2019