1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Bligg zeigt sein Töchterchen Vivienne

Pünktlich zum Jahresstart

Bligg zeigt sein Töchterchen Vivienne

Pünktlich zum Jahreswechsel meldet sich Bligg auf Social Media zu Wort. Der Rapper und Papa wünscht seinen Fans mit einem herzigen Familienschnappschuss «Es bessers Nois».

Bligg

Bligg ist Rapper und Papa.

Geri Born

Er ist nicht nur einer der erfolgreichsten Musiker der Schweiz, Bligg ist auch ein liebender Papa. Aus der Beziehung mit seiner Ex-Freundin und Tänzerin Tiziana Cocca stammt Bliggs Sohn Lio, 6. Mit seiner aktuellen Partnerin hat der Sänger, der bürgerlich Marco Bliggensdorfer heisst, Tochter Vivienne, die im Februar ihren zweiten Geburtstag feiert.

Wenn es um seine Familie und sein Privatleben geht, hält sich der «Rosalie»-Star vorwiegend bedeckt. Jetzt aber zum Jahresanfang liess sich Bligg dazu verleiten, ziemlich viel von seinem Töchterchen zu zeigen. Zum herzigen Silvesterschnappschuss an der Seite der kleinen Lady schreibt der 45-Jährige: «Es bessers Neus»! Für das Papa-Tochter-Duo gibts eine Menge Likes und liebe Kommentare! 

Mehr für dich
Bligg und Sway animieren ihre Kids zum Fluchen

Zurzeit macht Bligg vor allem wegen «Blay» von sich reden. Dabei handelt es sich um ein musikalisches Projekt, das er zusammen mit Marc Sway, 42, auf die Beine gestellt hat. 

Eigentlich war ihre gemeinsames Sache nur auf ein Jahr ausgelegt. Doch das Coronavirus hat die Pläne durchkreuzt. Nun ist alles anders: Statt 2021 werden Bligg und Sway, 42, ihr Bandprojekt erst Ende 2022 mit dem «grossen Heimspiel» im Zürcher Hallenstadion beenden.

Bis dahin wollen sie ihre Energie in die gemeinsame Arbeit stecken. Das Herzblut ist dabei längst ins Album «Heimspiel» geflossen, wie sie vergangenen September in der Sendung «Schreiber talkt» verrieten. So wie vieles andere, das überrascht, einen zum Schmunzeln bringt – oder rührt.

Zum Beispiel offenbarten die Musiker, dass im Hause Bliggensdorfer und Bachofen, so Sway bürgerlich, bei der Sprache klare Regeln gelten: Fluchen ist nicht gern gehört. Doch ganz verhindern kann man das nicht – vor allem, wenn man mit dem jeweils anderen Musiker gut befreundet ist.

Wie Sway erzählte, rappt eine seiner beiden Töchter Naomi, 12, und Nahla, 10, besonders gerne bei einer Songzeile von Blay mit. «Im Song ‹D'Schueh› fängt Bligg an mit dem Rap ‹Mini Schueh sind abgfuckt und nümme modern›. Und das ist der Lieblingssatz meiner Tochter!», so der Musiker. «Jedes Mal, wenn sie kommt, rappt sie immer diesen Teil. Und ich schaue sie an und denke mir so: Danke dafür!»

 

«Geil sagen wir nicht!»

Wie Bligg aber schnell entgegnet, sind sie beide damit erst quitt. Er nämlich habe seinem Sohn Lio beigebracht: «Geil sagen wir nicht». Doch das auch vorzuleben, klappt nicht immer. «Jedes Mal, wenn er da rumschleicht im Studio, sagen die Jungs so: ‹Isch mega geil.›» Aus dem Hintergrund würde dann jeweils ein «Geil sagen wir nicht!» kommen!

Von mzi und rhi am 1. Januar 2022 - 19:09 Uhr
Mehr für dich