1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Blitzschlag in Kurt Aeschbachers Feriendomizil in der Provence hat ein Brand ausgelöst

Brand im Pool-Haus

In Kurt Aeschbachers Ferienhaus hat der Blitz eingeschlagen

Glück im Unglück für Kurt Aeschbacher: In seinem Feriendomizil in der Provence hat ein Blitz eingeschlagen. Teile des Anwesens sind komplett zerstört. Doch der Moderator ist froh, dass keine Menschen zu Schaden gekommen sind.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Kurt Aeschbacher TV Moderator 2018

Moderator Kurt Aeschbacher hat vor über 30 Jahren ein Grundstück in der Provence erworben.

Geri Born

Ein Anruf von seinem Gärtner hat Kurt Aeschbacher (73) in Aufregung versetzt. Die Hiobsbotschaft: Auf seinem Anwesen in der Provence hat ein Blitz eingeschlagen und grossen Schaden angerichtet. Als Folge davon wurde das Pool-Haus auf dem 4000 Quadratmeter grossen Grundstück fast komplett zerstört. 

«Ich wollte alles liegen lassen und sofort nach Südfrankreich eilen, aber am Sonntag warten zahlreiche spannende Gäste in Luzern auf mich», erzählt der Moderator dem «Blick». «Glück im Unglück ist einzig, dass unser Wohnhaus noch steht.»

 

 

Aeschbi Blitzschlag Ferienhaus

Das Ausmass der Zerstörung: Der Blitzschlag hat das Pool-Haus stark beschädigt.

ZVG

Jetzt stehen Aeschbacher die Aufräumarbeiten bevor, denn nach dem Blitzeinschlag ist in dem Häuschen neben dem Pool ein Feuer ausgebrochen. Bilder zeigen das Ausmass der Zerstörung. «Radikal zerstört wurde die ganze Schaltzentrale für die Beleuchtung, die Bewässerung, die Einrichtungen für das Schwimmbassin, das Dach und natürlich alles andere, was man dort so aufbewahrt», sagt er der Zeitung. Wie gross der Schaden ist, kann der ehemalige TV-Mann noch nicht beurteilen.

Zurzeit steckt Aeschbacher mitten in den Vorbereitungen für seine Talkshow «Sonntagsgäste», die im Kleintheater Luzern stattfinden. Als Gäste werden Phil Dankner (51) mit seiner Schwester Tanja (48) sowie Alex Eugster (85), Patrick Rohr (54) und Feministin Julia Onken (80) erwartet. Sobald die Matinée vom kommenden Sonntag durch ist, dürfte Aeschbacher nach Südfrankreich aufbrechen – um sich persönlich um die Angelegenheit in seinem Ferienparadies zu kümmern.

Von bes am 30. September 2022 - 17:40 Uhr