1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. So wohnt Bachelorette Chanelle Wyrsch mit Hund Coco

loading...
Das Zuhause von Chanelle Wyrsch glänzt und strahlt. Der Glamour der Rosenkavalierin spiegelt sich dabei in ihren vier Wänden wieder. Sie wohnt zusammen mit Eltern und Hund Coco in einer Wohnung im Kanton Zug. Wir haben sie dort besucht. Jörg Sovinz
Zu Hause bei der Herrin der Rosen

Chanelle Wyrsch teilt ihr Bett mit Hündchen Coco

Am TV-Bildschirm verdreht Chanelle Wyrsch gerade den Männern den Kopf. Privat ist die Bachelorette ganz bodenständig: Sie wohnt noch bei Mama und Papa und träumt von einer eigenen Familie.

Mit Kavalieren kennt sich Chanelle Wyrsch, 23, mittlerweile aus. Einer hat es aber kürzlich geschafft, dass es ihr die Sprache verschlug. «Ich habe einen Fanbrief und eine Rose von einem siebenjährigen Buben bekommen», erzählt sie lachend. «Ist das nicht süss?»

Die Kandidaten, die zurzeit auf dem TV-Sender 3+ um die Bachelorette buhlen, sind zum Glück etwas älter. Wenn ihre Bemühungen jeweils am Montagabend über den Bildschirm flimmern, sitzt auch Chanelle gespannt davor. «Meist mit zwei, drei der Jungs, bei jemandem daheim – natürlich mit genügend Abstand.»

Placeholder

Nach der Arbeit ist Entspannen angesagt. Chanelle: «Ich war schon ewig nicht mehr so lange am Stück zu Hause.»

Joseph Khakshouri
Mehr für dich

«Ein Kribbeln ist auf jeden Fall da»

In ihrem eigenen Zuhause in Hünenberg ZG sitzen dann die Eltern Monique, 55, und Peter, 64, vor dem Fernseher. Ob ihr da manche Szenen peinlich sind? «Ach was», winkt Chanelle ab. «Warum auch? Allerdings wird mir beim Schauen der Sendung ein gnadenloser Spiegel vorgehalten. Ich sehe meine Reaktionen auf gewisse neue Situationen, das ist spannend.»

Tatsächlich entgleiten der Bachelorette immer wieder mal die Gesichtszüge – zum Beispiel, wenn einer der Kandidaten ihr als Filmfigur «Joker» geschminkt gegenübertritt. Oder wenn ein anderer ihr beim ersten Treffen selbstbewusst «Du wirst dich in mich verlieben» entgegenschmettert. Ob sie sich beim Dreh in Thailand tatsächlich verknallt hat? «Ein Kribbeln ist auf jeden Fall da», meint Chanelle diplomatisch. «Mal sehen, was daraus wird.»

Placeholder

Girlpower! Chanelle liebt Schuhe – und das Showbusiness. «Ich will die Leute unterhalten.»

Joseph Khakshouri

Wenn jemand weiss, dass man am TV die Liebe finden kann, dann Chanelle Wyrsch. Und sie braucht noch nicht mal eine Kuppelshow dazu. 2017 war die Schlagersängerin Kandidatin der deutschen Castingshow «Deutschland sucht den Superstar». Sie schaffte es bis auf den sechsten Platz – und verguckte sich in Mit-Kandidat Alexander Jahnke. Ob sie nun bei «Die Bachelorette» tatsächlich die grosse Liebe sucht? «Die kann einen überall finden. Warum also nicht in einem solchen Format? Ich mag es, dabei die Leute zu unterhalten. Das ist ja auch sonst mein Job.»

Placeholder

Zu Hause teilt Chanelle ihr Bett mit Familienhündchen Coco. Der Chihuahua ist ihr treuer Begleiter.

Joseph Khakshouri

Sie packt in der Landschaftsgärtnerei ihres Vaters mit an

Neben ihren Auftritten als Sängerin spielt Chanelle in Musicals mit, stand zum Beispiel in «Grease» auf der Bühne. Das Musiker-Gen liegt bei Wyrschs in der Familie: Auch Chanelles ältere Schwester Yasmine-Mélanie, 30, ist Schlagersängerin. «Im Moment bin ich allerdings ganz froh, dass ich noch ein zweites Standbein habe», meint Chanelle.

Die ausgebildete Kauffrau arbeitet noch in der Landschaftsgärtnerei ihres Vaters. Die Zusammenarbeit funktioniere genauso gut wie das Zusammenleben. Knatsch gebe es höchstens mal um das Einräumen der Spülmaschine, meint Chanelle lachend. «Trotzdem ist es wohl langsam an der Zeit, ans Ausziehen zu denken. Bisher war ich halt so oft unterwegs, dass sich eine eigene Wohnung nicht gelohnt hätte.»

Placeholder

Bachelorette Chanelle Wyrsch verteilt jeden Montag, um 20.15 Uhr Rosen auf 3+.

3+

«Die Bachelorette» ist für sie kein Lebensziel

Vorerst hält Chanelle ihre über 56 000 Instagram-Follower noch von ihrem Mädchenzimmer aus auf dem Laufenden. Dieses hat sie übrigens nach deren Wegzug von ihrer Schwester «geerbt». «Mir schreiben viele Mädchen, dass sie auch mal Bachelorette werden wollen. Das erstaunt mich. Dass ich am TV Rosen verteile, hat sich bei mir durch Zufall ergeben. Ich war neugierig und hatte Lust auf ein Abenteuer. Aber das ist eine kurze Episode in meinem Leben – und kann doch kein Lebensziel sein!»

Denn so sehr Chanelle es liebt, auf der Bühne oder vor der Kamera zu stehen – ihr grosser Traum ist ein ganz anderer. «Ich wünsche mir ein Haus und eine eigene Familie. Für sie würde ich jederzeit beruflich zurückstecken.» Nun denn, seien wir gespannt, ob sie diesem Ziel als Bachelorette tatsächlich einen Schritt näher kommt. 

Von Sandra Casalini am 08.05.2020
Mehr für dich