1. Home
  2. People
  3. «Schacher-Seppli»: Seine Tochter Annemarie Rymann ist gestorben

Nach Töff-Unfall

Die Tochter von «Schacher-Seppli» ist gestorben

Die Familie von «Schacher Seppli» Ruedi Rymann trauert. Am Mittwoch ist Annemarie, die Tochter der Jodel-Legende, tödlich verunglückt.

Tochter von Jodlerlegende Ruedi Rymann#Daughter of Ruedi Rymann

Annemarie Rymann ist an den Folgen eines Töff-Unfalls gestorben.

Anton J. Geisser

Bei einem Töff-Unfall auf Sardinien ist am Mittwoch ein Schweizer Ehepaar ums Leben gekommen. Wie der «Blick» erfahren hat, handelt es sich bei den Verstorbenen um die Tochter von Jodel-Legende Ruedi Rymann, Annemarie Berchtold-Rymann, 54, und ihren Ehemann Peter, 59. 

Ruedi Rymann, der vor allem als «Schacher Seppli» bekannt war, erlag 2008 im Alter von 75 Jahren seinem Krebsleiden. Seine Familie gab nun bekannt, dass Annemarie und Peter Berchtold-Rymann nach einem Zusammenprall mit einem Auto verstorben sind.

Ruedi Rymann und Familie

Eine musikalische Familie: Ruedi Rymann mit seinen Kindern.

Kurt Reichenbach

Der Mann starb noch auf der Unfallstelle

Der Töff und der Mercedes seien frontal zusammengestossen. Peter starb noch auf der Unfallstelle, Annemarie wurde ins Spital San Francesco in Nuoro gebracht. Kurz darauf erlag auch sie ihren Verletzungen. Der Autofahrer hat den Unfall überlebt. Er erlitt nur Knochenbrüche. Die genaue Unfallursache wird von der italienischen Behörde ermittelt.

 

Ruedi Rymann

Als «Schacher Seppli» war er bekannt: Ruedi Rymann starb im Jahr 2008 im Alter von 75 Jahren.

Kurt Reichenbach

Annemarie trat wie zwei ihrer fünf Geschwister in die Fussstapfen ihres Vaters. Zusammen mit Silvia und Peter gründete sie die «Geschwister Rymann». Bis vor zwei Jahren sang sie im Jodlerklub Giswil. Auch dort ist die Trauer gross. Gegenüber «Blick» sagte der Vorstand: «Wir trauern um ein langjähriges Mitglied.»

Von Fabienne Eichelberger am 20. Juni 2019