1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Fabienne Bamert und Mario Gyr haben sich verlobt

Hoch hinaus beim Heiratsantrag

Fabienne Bamert und Mario Gyr sind verlobt!

Nach fünf Jahren Beziehung gehen sie den nächsten Schritt: Samschtig-Jass-Moderatorin Fabienne Bamert und Ruder-Olympiasieger Mario Gyr werden heiraten. Für den Antrag hat sich der Luzerner etwas Spezielles ausgedacht.

Fabienne Bamert und Mario Gyr

Fabienne Bamert und Mario Gyr an der Sporthilfe-Gala in der Samsung Hall in Dübendorf ZH. «Wir sind sehr glücklich.»

Sarah Vonesch

Es ist alles noch ganz frisch: Seit zwei Wochen sind Fabienne Bamert, 33, und Mario Gyr, 36, verlobt. «Wir sind sehr glücklich», sagt Moderatorin Bamert strahlend, als sie zusammen mit Gyr an der Jubiläums-Gala der Schweizer Sporthilfe in Dübendorf wieder mal eine grosse Feier geniesst. «Nachdem schon lange klar war, dass wir das wollten, ist es schön, dass es nun so offiziell ist.» Für den Antrag hat sich Gyr einige Gedanken gemacht. Vor einem Jahr haben die beiden zum ersten Mal gemeinsam einen 4000er bestiegen, das Allalinhorn im Wallis. Als es dieses Jahr wieder gemeinsam auf einen Gipfel ging, packte der Luzerner den funkelnden Ring mit ein. «Es war sehr romantisch», schwärmt die Zugerin.

Mehr für dich

Mit der Hochzeitsplanung noch nicht begonnen

Der Antrag in luftiger Höhe passt zum Paar, das seine Freizeit am liebsten draussen verbringt. Pilzeln, fischen, den Tag auf dem Boot auf dem Ägeri- oder dem Vierwaldstättersee verbringen, wakeboarden – das ist ihr Ding. Vor allem Gyr, der seine Ruderkarriere 2018 beendet hat und nun Jurist bei Partners Group ist, springt auch heute gerne mal frühmorgens noch vor der Arbeit ins Boot, damit er es den ganzen Tag im Büro aushält.

Gefunkt hatte es bei Bamert und Gyr im Frühling 2016 – bei einem Drehtermin auf die Olympischen Spiele in Rio hin. Dort verbuchte Gyr mit dem Leichtgewichts-Doppelvierer mit der Goldmedaille dann den grössten Erfolg überhaupt. Wann es mit dem Highlight im Privatleben so weit ist, wissen die beiden noch nicht. Noch haben sie mit der Hochzeits-Planung nicht begonnen. Und geniessen vorerst mal das Gefühl, nun ganz offiziell zusammenzugehören.

Von EB am 1. November 2021 - 15:01 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer