1. Home
  2. People
  3. Roger Federer über seine Kinder und Frauen in einem Interview

Intime Antworten von King Roger

Federer: «Bei meinen Kindern schmilzt mein Pokerface»

In einem neuen Interview äussert sich Tennis-Star Roger Federer zu seinen Kindern. Und verrät, welchen Stellenwert die Frauen in seinem Leben haben.

Roger Federer mit Leo and Lenny

Roger Federer ist vierfacher Papi. Hier kuschelt der Tennis-Star mit seinen Zwillingsbuben Leo und Lenny.

Keystone / Peter Klauzner

Selten offene Worte von Roger Federer, 37! In einem neuen Interview mit der spanischen Zeitung «El Pais», das von «Blick» auf Deutsch übersetzt wurde, verrät der sonst so coole Tennisspieler, wer ihn reizen kann.

«Ich denke, dafür sind meine Kinder besorgt. Sie sind es, die mich wirklich auf die Probe stellen», sagt Federer. Als Tennisspieler könne er sich gut darauf einstellen. Als Sportler denke er, er sei einen Schritt voraus, so King Roger. «Doch dann stellt sich heraus, dass es nicht so ist und sie dich erwischen und dann kann ich mein Pokerface nicht mehr aufrechterhalten.»

Bei seinen Kindern kommen Emotionen ins Spiel

Da ihm seine vier Sprösslinge, die Zwillingsmädchen Myla Rose und Charlene Riva, beide 9, sowie die Zwillingsbuben, Leo und Lenny, beide 5, so viel bedeuten, kann Federer seine Gefühle nicht zurückhalten. «Sie sind dir wichtig und wenn dir jemand wichtig ist, kommen Emotionen ins Spiel und das Pokerface schmilzt wie Zucker.»

Seine Viererbande hält den Maestro abseits vom Tennisplatz ständig auf Trab. «So oder so haben sie mit vier Kindern nie einen Moment der Langeweile», sagt Federer.

Roger Federers Frau Mirka und die Kinder Myla Rose Charlene Riva Leo und Lenny 2018

Mirka Federer (links) mit den vier Kindern Myla, Charlene, Leo und Lenny.

imago/Paul Zimmer

«Mirka war die beste Mutter»

Neben seinen Kindern zählt seine Ehefrau Mirka, 41, zu den wichtigsten Personen in seinem Leben. «Meine Frau war stets eine riesige Unterstützung, eine wunderbare Person. Während dieser langen Karriere hat sie mich immer unterstützt. Sie war die beste Mutter, die beste Ehefrau», schwärmt der Baselbieter. Er habe immer das Gefühl, dass die Frauen viel damit zu tun hätten, was er sei. «Ich bin ihnen sehr dankbar.»

ENGLEFIELD GREEN, ENGLAND - MAY 20:  Roger Federer and Mirka Federer attend the wedding of Pippa Middleton and James Matthews at St Mark's Church on May 20, 2017 in Englefield Green, England.  (Photo by UK Press Pool/UK Press via Getty Images)

Sie ist die starke Frau an King Rogers Seite: Mirka Federer. Seit zehn Jahren sind die beiden verheiratet.

Max Mumby

Überhaupt gefällt es dem 37-Jährigen, so viele Frauen in seinem Leben um sich zu haben. «Ich habe ja auch eine Schwester, aber keinen Bruder. Meine Mutter war unglaublich wichtig in meinem Leben.»

Von Sarah Huber am 9. Mai 2019