1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Francine Jordi liefert Hymne für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2022

«Zäme ha – zäme stah»

Francine Jordi lässt am ESAF die Hüften schwingen

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest steht kurz bevor und die offizielle Hymne des diesjährigen Events wird von Francine Jordi beigesteuert. Eine grosse Ehre für die Schlagersängerin, wie sie selbst zugibt.

Francine Jordi

Francine Jordi bekommt für die Hymne des diesjährigens ESAF tatkräftige Unterstützung.

imago/STAR-MEDIA

Vom 26. bis 28. August ist es wieder so weit: In Pratteln findet das alljährliche Eidgenössische Schwing- und Älplerfest statt. Und eine Hymne hat der Event nun auch. Francine Jordi (45) hat die Ehre, den Song «Zäme ha – zäme stah» gemeinsam mit der Alphornbläserin Lisa Stoll und dem Jodler Sepp Amstutz zu performen. Eine grosse Ehre für sie, wie Francine Jordi laut «Blick» sagt. Daher habe sie auch nicht lange gezögert, als man sie anfragte, schliesslich hat sie selbst Schwinger in der Verwandtschaft, weshalb sie besonders eng mit der Veranstaltung verbunden ist. «Auf der Cousin-Seite meiner Mutter hatte und hat es einige aktive Schwinger. Unter anderen Marco Hadorn, der gerade vor kurzem einen Kranz gewonnen hat, was mich besonders freut», erzählt Jordi.

Mehr für dich
 
 
 
 

Und auch das Drumherum um ein Schwingerfest sei für sie etwas ganz besonderes: «Jung und Alt kommen zusammen, alle sind friedlich und positiv gestimmt. Ich freue mich jetzt schon sehr darauf, diese besondere Atmosphäre und die Traditionen am grössten Volksfest wieder hautnah miterleben zu dürfen.» Den Song geschrieben hat Christoph Walter, der nicht nur stolz ist, dem Schwingfest seine musikalische Note zu verleihen, sondern auch, dass «die tolle Stimme von Francine […] dem Ganzen noch die Krone» aufsetzt.

Francine Jordi ist aber nicht nur von der Stimmung unter den Schwingbegeisterten beeindruckt, sondern auch vom Sport selbst. Ihr eigenes Schwingtalent durfte sie mit Adi Laimbacher schon ausprobieren, war aber zugegebenermassen chancenlos. «Es ist wirklich faszinierend, welche Kräfte bei diesem Spiel aus Schnelligkeit und Stärke entstehen», sagt Francine Jordi.

Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt auf das Musikstück, welches am Freitag, dem 15. Juli erscheint.

In der Vergangenheit, etwa zum ESAF 2019, klang der musikalische Beitrag der Büetzer Buebe mit dem Titel «Maa gäge Maa» übrigens so:

Von san am 13. Juli 2022 - 11:53 Uhr
Mehr für dich