1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Wegen Haushaltsunfall: Franz Fischlin fällt bei der «Tagesschau» aus

Wegen Haushaltsunfall

Franz Fischlin fällt bei der «Tagesschau» aus

Zwangspause für Franz Fischlin: Der «Tagesschau»-Moderator muss für mindestens zwei Sendungen aussetzen. Grund dafür ist ein Haushalts-Unfall.

Placeholder

Moderator Franz Fischlin muss bei der «Tagesschau» mindestens zwei Tage pausieren.

SRF/Gian Vaitl

Gestern Abend kam es zu einem kurzfristigen Schichtwechsel bei der «Tagesschau». Statt Franz Fischlin, 57, moderierte Andrea Vetsch, 44, die Hauptausgabe. 

Den Grund für den Wechsel macht Fischlin auf seinem Twitter-Account publik. Offenbar hat er sich bei einem Unfall im Haushalt verletzt und muss daher für mindestens zwei Sendungen pausieren. Nach Andrea Vetsch wird heute Abend Cornelia Boesch, 44, übernehmen. 

 

Mehr für dich

Auf Twitter dankt der SRF-Mann dann auch seinen «flexiblen und hilfsbereiten» Kolleginnen. Zudem schreibt er: «Bin zuversichtlich, dass ich ganz schnell wieder heil und am Start bin.» Was genau passiert ist, bleibt allerdings unklar. 

 

Kolleginnen nehmen's mit Humor

Schlimm dürfte Fischlins Unfall auf jeden Fall nicht sein. Seine beiden «Tagesschau»-Kolleginnen reissen nämlich bereits wieder Witze. «Lass' die Finger vom bösen Haushalt, Franz», schreibt etwa Cornelia Boesch zu Fischlins Tweet und Andrea Vetsch postet ein Zwinker-Smiley und kommentiert: «Ich sage ja immer: Hände weg vom Haushalt.»

Von Fabienne Eichelberger am 23.05.2020
Mehr für dich