1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Marius Bear am Eurovision Song Contest 2022: «Ich bin wieder in einer Beziehung »

loading...
Marius Bear ist unsere Schweizer Hoffnung am Eurovision Song Contest in Turin. Mit seinem Song «Boys Do Cry» geht der 29-jährige Musiker bewusst ein Wagnis ein. Im SI.Talk erzählt der risikofreudige Appenzeller, wie er als emotionaler Mann tickt, erklärt, weshalb er klar ein Beziehungsmensch ist und verrät exklusiv, dass er wieder verliebt ist. Sina Albisetti
Marius Bear frisch verliebt im SI.Talk

«Ich war noch nie länger als ein halbes Jahr Single»

Am Dienstagabend gilt es ernst, Marius Bear tritt mit seinem Song «Boys Do Cry» im Halbfinale des ESC in Turin an. Doch zuvor spricht der Sänger im SI.Talk über seine emotionale Ader, erzählt, warum er die Strassenmusik dem ESC vorzieht und verrät exklusiv, dass er wieder frisch verliebt ist.

Mit «Boys Do Cry» will Singer-Songwriter Marius Bear die Herzen der Europäer erobern. Doch wenn er morgen Abend auf der grossen Bühne des Eurovision Song Contest in Turin steht, ist er sich bewusst, dass er sich mit seiner Ballade von vielen Konkurrenz-Songs abheben dürfte. «Es ist ein Risiko, das wir ganz bewusst eingegangen sind. Mir war es wichtig, am ESC etwas anderes zu bringen. Um diesen Song zu performen, braucht es viel Mut», erzählt Bear im Interview. Denn viele Hits, die an dem Wettbewerb in den vergangen Jahren punkten konnten, waren oft eher rhythmisch betonte Party-Songs, bei denen man auch gut abtanzen konnte. Doch für den stimmgewaltigen Appenzeller ist klar: «Ich bin eigentlich auch Rambazamba. Ich weiss, ich habe eine grosse Stimme und könnte jeden über den Haufen singen.»

Mehr für dich
 
 
 
 

Dass Bear mit einem tiefgründigen Lied antritt, ist kein Zufall. Der Mann, der sich selbst als ein im Wind wehendes Luftballon-Männchen neben einer Autogarage beschreibt, lässt auch in seinem Leben den Emotionen freien Lauf. Und dazu gehören auch immer mal wieder ein paar Tränen. Allerdings: «Die Aussage ist nicht, dass Männer auch weinen. Sondern es geht um eine gewisse Selbstverständlichkeit. Die Message von «Boys Do Cry» ist, durchs Leben zu gehen, ohne eine emotionale Rüstung zu tragen», stellt der 29-Jährige klar.

Emotionen pur gibt es auch in seinem Liebesleben. Erst vor einem halben Jahr von seiner damaligen Freundin getrennt, ist der Musiker wieder frisch verliebt. «Ich bin definitiv ein Beziehungsmensch, ich war noch nie länger als ein halbes Jahr Single. Ich bin ein Mensch, der sehr viele Liebe braucht.» Seine neue Partnerin würde ihn erden, der ruhige Pol an seiner Seite sein.

Und das ist vielleicht keine schlechte Idee, denn mit dem neuen Album, das dieses Jahr veröffentlicht wurde, der angelaufenen Schweiz-Tournee und jetzt noch dem ESC ist Bear gerade auf der Überholspur. Doch das kann dann auch mal bisschen viel werden. «Ich hatte ein paar Tiefs in letzter Zeit», beschreibt er den Zustand. Und jetzt in Turin wird er nochmals Vollgas geben, sich emotional ins Geschehen stürzen – allerdings mit einer Portion Selbstschutz. «Ich gehe mit einer gesunden ‹Scheiss-Egal-Stimmung›», ist Bear überzeugt.

 

Das ganze Interview mit Sina Albisetti seht ihr oben im Video.

 

Von bes am 9. Mai 2022 - 17:02 Uhr
Mehr für dich