1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Linda Fäh lüftet das Geheimnis: Sie und ihr Mann Marco Dätwyler erwarten einen Jungen

«Bleibe die Prinzessin im Hause»

Linda Fäh verrät das Geschlecht ihres Babys

Anfang 2023 erwarten Linda Fäh und Ehemann Marco Dätwyler ihr erstes Kind. Mit einer sogenannten «Gender Reveal»-Party verrieten sie nun, ob es ein Junge oder ein Mädchen werden wird.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Linda Fäh und Marco Dätwyler verraten das Geschlecht ihres Babys

Sekunden vor dem grossen Moment: Kommt ein Bub oder ein Mädchen in die «Fähmily»?

Instagram/linda_faeh_official

Das Geschlecht ihres Kindes, welches Schlagersängerin Linda Fäh (34) und Ehemann Marco Dätwyler (39) Anfang nächstes Jahres erwarten, spielt für das Paar nur eine untergeordnete Rolle. «Das Wichtigste ist, dass es gesund sein wird», schreiben sie auf Instagram und posten ein Video vom Moment, als sie der versammelten Familie verraten, ob es eine Bub oder ein Mädchen werden wird. 

Zu diesem Anlass veranstalteten sie eine sogenannte «Gender Reveal»-Party und zerstachen gemeinsam einen Luftballon, der – je nach Geschlecht des Kindes – mit pinken oder blauen Konfettis gefüllt ist. 

Linda Fäh und Marco Dättwyler erwarten einen Jungen

Tadaaa! Es wird ein Junge!

Instagram/linda_faeh_official

Linda Fäh ist als Frau bald in der Unterzahl

Der Ballon lüftet das Geheimnis: Es wird ein Junge! Der Moment war für die werdenden Eltern sichtlich emotional. Als die blauen Konfettis fliegen, streckt Marco Dätwyler jubelnd die Fäuste in die Höhe, Ehefrau Linda Fäh schlägt ihre Hände vor dem Gesicht zusammen und scheint den Tränen nahe zu sein, kurz darauf liegen sie sich glücklich in den Armen.

«Unsere Vorfreude ist einfach riiiiiiesig», schreibt die Miss Schweiz aus dem Jahr 2009. Sie könne es kaum erwarten, mit ihren zwei Boys an ihrer Seite durchs Leben zu gehen. Was ihr ebenfalls am Geschlecht ihres Babys gefällt: «Ich werde weiterhin die Prinzessin zu Hause bleiben.» Und: «Die Farbe Rosa gehört damit weiter mir. Ich war ja schliesslich auch Miss Schweiz!»

Dass sie nun bald als Frau in ihrer «Fähmily», so nennt Linda Fäh ihre Familie, in der Unterzahl sein wird, nimmt sie gelassen. «Ich bin tough und kann mit Manpower umgehen. Zudem will ich auch als Mami weiter meiner Karriere nachgehen – da haben die Männer einander, wenn ich auf der Bühne stehe», sagt sie zu «Blick».

Von lme am 26. September 2022 - 11:23 Uhr