1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Rapperin Loredana: Das Wichtigste zum mutmasslichen Betrugsfall

Das wissen wir über ihren mutmasslichen Betrug

Loredana: «Ich habe kein Geld erpresst»

Der Rapperin und Influencerin Loredana Zefi wird vorgeworfen, ein Walliser Ehepaar um 700'000 Franken betrogen zu haben. Heute spricht sie zum ersten Mal über den Fall. Wir erklären, was bisher passiert ist.

Loredana Zefi
Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung gegen Rapperin Loredana wegen Verdachts auf Betrug. Instagram / Loredana

Pressekonferenz vom 10. Mai 2019

  • Loredana Zefi tritt im Hotel Emerald, in der Nähe von Pristina, vor die Medien. Sie wird von ihrem Mann Mozzik und zwei Anwälten begleitet. 
  • Loredana sagt, sie habe kein Geld erpresst, sondern es bekommen. 
  • Sie sagt, sie wollte helfen, weil ihre Familie in den Fall involviert ist und für sie über allem stehe. Nun hofft sie, dass sich alles klären wird.
  • Es sei korrekt, dass sie gegenüber der Polizei und der Staatsanwaltschaft ausgesagt habe, im Gefängnis war sie nie.
  • Das Ehepaar Z. habe ihr aus freien Stücken 700'000 Franken überlassen. Es habe keinen Zwang, keine Bedrohung und keinen Betrug gegeben.
  • 2016 habe der Fall seinen Lauf genommen. Damals sei sie nicht involviert gewesen, habe von nichts gewusst. Auch weiss sie nicht, was Mitglieder ihrer Familie mit den Opfern gemacht haben. Sie habe erst 2018 von der Geschichte erfahren und wollte nur helfen.
  • Sie sei nicht aus der Schweiz in den Kosovo geflohen, sondern habe schon lange einen Videodreh geplant.
  • Mozzik meldet sich zu Wort. Er leide auch unter dem Fall und sei beleidigt worden. Er sei auf Loredanas Seite, egal was passiert. Nach dem Videodreh werden sie beide wieder in die Schweiz kommen, zu ihrer Tochter.

 

Das sagen die Anwälte

  • Der Anwalt Tome Gashi sagt, er könne keine Auskunft zum Fall geben, da er keine Akteneinsicht hatte. 
  • Es sei nie die Absicht seiner Klientin gewesen, jemanden finanziell auszunehmen.
  • Der Schweizer Anwalt Artan Sadiku sagt, es gebe keine ausführliche Stellungnahme aufgrund der fehlenden Akteneinsicht.
  • Der Anwalt sagt, Loredanas Familie hätte den Opfern nun 350'000 Franken angeboten. Laut Akte sei dieser Betrag ausgeliehen worden.
  • Das Ehepaar Z. hat jedoch eine Summe von 700'000 Franken genannt.
  • Gemäss Anwalt Gashi sind 700'000 Franken in der Schweiz nicht viel Geld. 
  • Anwalt Gashi ist sicher, dass Loredana nicht ins Gefängnis muss.

 

Die Reaktion des mutmasslichen Opfers

  • Wie Petra Z. gegenüber «Blick» sagt, ist sie von Loredanas Aussagen nicht überrascht. 
  • «Was Loredana gesagt hat, habe ich genau so erwartet.»
  • Die Rapperin deutete nämlich an, dass jemand aus ihrer Familie die Schuld trage, sie habe nur helfen wollen.
  • Petra Z. sagt weiter, sie werde nun einen Anwalt einschalten. «Loredana hat noch keine Ahnung, was auf sie zukommt.»

 

Wer ist Loredana Zefi und was wird ihr vorgeworfen? 

  • Loredana Zefi ist Instagram-Star und Rapperin. Sie hat 1,3 Millionen Follower und ihr Song «Sonnenbrille» erzielte auf Youtube 44 Millionen Views. Loredana ist 23 Jahre alt, stammt aus Albanien und lebt in Emmenbrücke LU. Zusammen mit ihrem Freund, dem Rapper Mozzik, hat sie eine fünf Monate alte Tochter.
  • Auf Instagram posiert Loredana in teuren Klamotten, mit Luxus-Autos, Schmuck und einer Knarre.
  • Am 7. Mai wurde Loredana festgenommen und ihre Wohnung durchsucht. Mittlerweile ist sie wieder auf freiem Fuss. Gegen die Rapperin wird aber wegen Betrugs ermittelt.
  • Sie soll vom Walliser Ehepaar Petra und Hans Z. rund 700'000 Franken ergaunert haben.
Das Leben der Rapperin in Bildern

Wer ist eigentlich Loredana Zefi?

Loredana Zefi
Loredana Zefi
Loredana Zefi und Mozzik
Loredana Zefi ist 23-jährig, stammt aus Albanien und lebt in Emmenbrücke LU. Sie hat eine sechs Monate alte Tochter. Instagram / Loredana

Der Fall Petra Z.:

  •  Petra Z. lernte im Sommer 2016 im Internet Loredanas Bruder Berat kennen, der sich als Antonio Cas ausgab. Die verheiratete Frau traf sich mit dem gutaussehenden Mann - «aber nur auf einen Kaffee», wie sie gegenüber «20 Minuten» sagt.  Zwei Monate nach dem Kennenlernen sagte Antonio, rsp. Berat, er brauche Geld für eine anstehende Nieren-Operation seiner Mutter. Petra Z. lieh ihm 87'000 Franken.
  • Petra Z. will ihr Geld zurück. Im Dezember erfährt sie, dass Antonio eigentlich Berat heisst. Sie zeigt ihn bei der Polizei an. Diese kann allerdings nichts für Petra Z. tun, da diese das Geld freiwillig einem unbekannten Mann gegeben hatte. 
  • Petra Z. leiht Berat weiter Geld, da er ihr etwa verspricht, Geld für sie im Casino zu erspielen.

Die Rollen von Loredana Zefi:

  • Im September 2017 tritt Loredana Zefi ins Leben von Petra Z.
  • Loredana gibt sich als Anna Landmann aus, eine uneheliche Tochter von Star-Anwalt Valentin Landmann. 
  • Sie habe vom Fall erfahren und möchte Petra Z. nun helfen, wieder an ihr Geld zu kommen. Natürlich nicht gratis. Sie knöpft der Walliserin weitere 12'000 Franken ab. Gemäss Petra Z. hat «Anna» sie unter Druck gesetzt und immer mehr Geld und Schmuck verlangt. 
  • Petra Z. verschuldet sich bei Bekannten. Der angeblichen Anwältin habe sie über 700'000 Franken zukommen lassen.
  • Im Oktober 2017 taucht zum ersten Mal Bankchef «Hans Meier» auf. Er kommunizierte nur per WhatsApp mit Petra Z. und habe ihr immer wieder mitgeteilt, sie könne ihr Geld bald abholen. Auf seine Anweisungen hin zahlte Petra Z. erneut Geld, zurückbekommen hat sie nichts. 
  • Hinter «Hans Meier» steckt auch Loredana Zefi.

Loredana fliegt auf

  • Petra Z. entdeckt Loredana in der Zeitung und merkt, dass es Anna Landmann wohl nicht gibt. Loredana behauptet zunächst, das Bild zeige ihre Schwester, später gibt sie zu, Loredana Zefi zu sein. Sie beteuert, Petra Z. aber wirklich helfen zu wollen.
  • Petra Z. gibt Loredana weiterhin Geld.
  • Im Juni 2018 zeigt Petra Z. Loredana an.
  • Am 7. Mai 2019 nahm die Polizei Lordana fest und durchsuchte ihre Wohnung. Die Staatsanwaltschaft leitet eine Untersuchung wegen Verdachts auf Betrug ein. 
  • Gemäss Simon Kopp, 50, Mediensprecher der Staatsanwaltschaft Luzern, kam Loredana wieder auf freien Fuss, weil bei der Hausdurchsuchung alles für sie Nötige gefunden und beschlagnahmt wurde. Ausserdem würde keine Fluchtgefahr bestehen, da Loredana ihren Lebensmittelpunkt nachweislich in der Schweiz hat.

Weiteres Opfer

  • Eine ehemalige Freundin und Fotografin hat Loredana bereits im August wegen Betrugs angezeigt. 

Das sagt Valentin Landmann

  • Loredana Zefi gab sich als Anna Landmann aus, die uneheliche Tochter von Star-Anwalt Valentin Landmann.
  • Dieser hat keine uneheliche Tochter, allerdings heisst seine Ex-Frau Anna.
  • Mittlerweile hat Valentin Landmann mit Anna gesprochen und sagt: «Wir haben nichts mit dem Fall zu tun.» Wie Loredana auf die Idee kam, sich als seine Tochter auszugeben, kann er sich nicht erklären.
  • Rechtliche Schritte gegen Loredana Zefi wird Landmann nicht einleiten. 

Für Loredana Zefi gilt die Unschuldsvermutung.

Von Fabienne Eichelberger am 10. Mai 2019