1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Luca Hänni und Christina Luft zeigen den stressigen Prozess von ihrem Umzug

Jetzt wird es ernst

Luca und Christina sind voll im Zügelstress

Zügeln ist stressig – das erfahren Luca Hänni und Christina Luft derzeit am eigenen Leib. Für die Verlobten wird es nämlich langsam ernst, der Umbau ihres gemeinsamen Hauses geht voran und vor allem Christina hat eine weite Reise vor sich – sie zieht von Köln in die Schweiz.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Luca Hänni und Christina Luft freuen sich auf ihr gemeinsames Zuhause.

Luca Hänni und Christina Luft freuen sich auf ihr gemeinsames Zuhause.

imago/STAR-MEDIA

Luca Hänni (28) und Christina Luft (32) sind ganz aufgeregt. Der Beginn ihres gemeinsamen Lebens rückt immer näher, doch das heisst für Christina: Tschüss Deutschland, Grüessech Schweiz, denn die Profitänzerin und der Sänger haben sich nicht nur zu Beginn des Jahres verlobt, sondern im Juni dann auch noch ihr erstes gemeinsames Haus gekauft – und das steht in Thun. Naja, zumindest die Fassade steht, aber das künftige Heim des Paares wird derzeit noch fleissig umgebaut.

 

Kartons voller Pokale

Nun ist aber der Zeitpunkt des Unausweichlichen gekommen: Christina muss ihre sieben Sachen in Köln packen und ihrer alten Heimat den Rücken kehren. Das heisst, Kisten packen, ausmisten, entsorgen – alles, was zu einem Umzug eben dazugehört. Und natürlich lassen die Turteltauben ihre Fans an dem ganzen Prozess teilhaben. So postete Luca in einer Story auf Instagram die Fülle an Umzugskartons, die sie zusammen in Christinas Wohnung gepackt haben und schreibt dazu: «Packen, packen, packen».

Aber natürlich sind bei einer Christina Luft nicht einfach irgendwelche Sachen in den Kisten. Nein, auf einem Karton steht zwar Küche – etwas, was wir wohl alle kennen und schon in Umzugskisten gepackt haben –, aber bei einer so erfolgreichen Tanzkarriere, wie sie Christina hingelegt hat, sammeln sich über die Jahre so einige Trophäen und Preise an. Da verwundert es auch nicht, dass ein eineinhalb Kartons «Pokale» beschriftet sind. So viel Erfolg braucht eben Platz.

Luca Hänni zeigt stolz den Karton voller Pokale von seiner Verlobten Christina Luft.

Luca Hänni zeigt stolz den Karton voller Pokale von seiner Verlobten Christina Luft.

Screenshot Instagram / Luca Hänni

Nach dem ganzen Packstress verkündet Christina dann in einer Instagram-Story ganz stolz, dass sie und Luca nun ihren Keller ausgemistet hätten und soeben von der Recyclingsammelstelle kämen. Dafür hätten sie laut Christina «mit zwei Autos zum Werkstoffhof» fahren müssen. «Das war ganz schön viel Schrott, oder?», fragt sie Luca, der mit einem etwas erschöpft klingenden «Ja, schon», antwortet. «Dafür ist ein Umzug auch gut», stellt die Tänzerin fest. und weil die beiden so fleissig waren und es sich nun «verdient haben, sind wir bei Ikea reingefahren und holen uns einen Hotdog!», sagt Christina aufgeregt in die Kamera und auch Luca scheint sich drauf zu freuen.

Luca Hänni hilft seiner Verlobten Christina Luft beim Umzug.

Luca Hänni hilft seiner Verlobten Christina Luft beim Umzug.

Screenshot Instagram / Christina Luft

Luca und Christina belohnen sich mit Hotdogs

Man weiss nicht, was es ist, aber die Hotdogs bei Ikea sind tatsächlich etwas ganz besonderes und wer von uns ist nicht schon einfach so mal bei Ikea vorbeigefahren, um sich den Snack zu gönnen? So eben auch Christina und Luca. Und mit was nehmen die zwei ihren Hotdog wohl? Ketchup? Senf? «Natürlich mit allem!», schreibt Christina auf Instagram und postet in ihre Story das Beweisfoto. 

Christina Luft und Luca Hänni gönnen sich bei Ikea einen Hotdog.

Christina Luft und Luca Hänni gönnen sich bei Ikea einen Hotdog.

Instagram / Christina Luft

Nerviger Umbau in der Schweiz

Das Haus, welches sich Luca und Christina gemeinsam in Thun gekauft haben, raubt vor allem der Tänzerin scheinbar derzeit den letzten Nerv. Denn schon im Oktober sagte sie, dass der Umbau ein Fass ohne Boden sei und empfiehlt jedem, lieber ein Haus neu zu bauen, statt eines umzubauen und zu renovieren.

Und trotzdem: Luca bestätigte gegenüber dem «Blick» im Oktober, dass er und seine Liebste ihr Traumhaus gefunden hätten, mit grossen Fenstern, lichtdurchflutet und dem Wasser nicht fern – auch wenn das Haus nicht am See liege. Fertig scheint das Haus demnach noch nicht zu sein, aber Christina könnte wohl vorerst in Lucas Wohnung mit einziehen, bevor es endlich in die neue Bleibe geht.

So nervenaufreibend ein solcher Umbau auch sein kann und so lange er sich auch zieht, die Freude auf die gemeinsame Zukunft lassen sich Luca und Christina dadurch nicht verderben. Und mit einem Hotdog gestärkt kann es jetzt ja auch wieder frisch ans Werk gehen.

Von san am 13. Dezember 2022 - 11:56 Uhr