1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Nach Fremd-Knutschen: Bachelorette-Rico zeigt keine Reue

Enttäuschung für Andrina

Nach Fremd-Knutschen: Bachelorette-Rico zeigt keine Reue

So weit ging noch keiner: In der vierten Folge von «Die Bachelorette» findet Kandidat Rico Gefallen an einer Kellnerin. Als Andrina vom Fremd-Flirt erfährt, zieht sie die Konsequenzen. Rico muss gehen. Dieser bereut seine Aktion auch im Nachhinein nicht, wie er gegenüber SI online offenbart.

Rico Bachelorette
Der 29-jährige Rico erwartet auch in einer Sendung wie «Die Bachelorette» Gleichberechtigung. Screenshot/3+

So schockiert und niedergeschlagen zeigte sich Bachelorette Andrina Santoro, 26, noch nie. Grund für die Enttäuschung ist Kandidat Rico, 29. Der nutzte die Gunst der Stunde und küsste statt der Bachelorette eine Kellnerin. Aber der Reihe nach:

Die Kandidaten Mike, 29, Jay, 27, Dominik, 29, und eben Rico werden von der Bachelorette zum «Wine-Tasting» eingeladen. Dort erwartet sie allerdings nicht Andrina, sondern eine hübsche Kellnerin mit weit aufgeknöpfter Bluse - ein Lockvogel.

 

Heftiger Flirt mit dem Lockvogel

Es kommt, wie es kommen muss: Andrina verspätet sich «zufällig» und in der Wartezeit fliesst der Wein. Bald findet Rico, die schöne Kellnerin soll sich doch gleich zu ihnen setzen. Dann gibt es kein Halten mehr. Während sich seine Kollegen langsam zurückziehen, flirtet der K1-Kämpfer Rico was das Zeug hält - bis es schliesslich zu einem Kuss kommt. Natürlich erfährt Andrina von der Aktion und schmeisst Rico kurzerhand raus.

Bachelorette 4
Der Lockvogel, Kellnerin India, erzählt Bachelorette Andrina, wie sich die Jungs ihr gegenüber verhalten haben. Screenshot/3+

«Ich war wirklich wütend», sagt Andrina gegenüber SI online. Bei Rico habe sie schon damit gerechnet, dass er flirten würde: «Er ist unberechenbar. Aber dass er so weit geht, hätte ich nicht gedacht».

Rico findet auch im Nachhinein, dass er gar nicht so viel falsch gemacht hat: «Andrina hat ja auch schon andere geküsst», sagt er auf Nachfrage und ergänzt: «Auch in einer solchen TV-Sendung sollte Gleichberechtigung herrschen.»

Die Bachelorette wiederum findet, Rico habe da etwas Grundsätzliches nicht verstanden: «Es geht in der Show um mich und darum, mich kennenzulernen.»

Rico stellt sich auf den Standpunkt, dass während der Sendung alle single waren und demnach jeder tun kann, was er möchte. «Wenn Andrina andere küsst, tue ich das auch.»

Viel Alkohol im Spiel

Die Kellnerin habe ihm aber nicht etwa besser gefallen als die Bachelorette. Der Alkohol habe an jenem Abend bestimmt eine grosse Rolle gespielt. «Ich war ziemlich verladen», gibt Rico zu. Als Sportler trinke er normalerweise wenig, daher brauche es nicht viel, bis er etwas betrunken ist.

Bachelorette 4
Rico ist sich sicher: «Die Kellnerin hat mich mit den Augen aufgefressen.» Screenshot/3+

«Vielleicht wäre es aber auch nüchtern zu einem Kuss gekommen», gibt er zu. «Die Kellnerin hat mich mit ihren Blicken aufgefressen» Da habe er halt gedacht, er gebe ihr, was sie will. Was er im Nachhinein allerdings etwas bereut, ist sein Abgang. «Nüchtern hätte ich nicht solche arroganten Sprüche rausgehauen.»

Damit meint er etwa die Aussage: «Wenn sie mich nicht will, hat sie selber verloren.» Rico betont zudem, eigentlich eher ein «Bad Boy mit Herz» zu sein. «In einer Beziehung bin ich eine treue Seele». Vertraue er einer Frau, tue er alles für sie. «Aber ich will keine, die mit 20 Männern rummacht.» Trotzdem: Als Single ist er selber kein Kind von Traurigkeit und reist als K1-Kämpfer viel herum: «Momentan geniesse ich mein Leben.»

Wer in der nächsten Nacht der Rosen gehen muss, sehen wir am Montag, 27. Mai, um 20.15 Uhr auf 3+.

Von Fabienne Eichelberger am 20. Mai 2019