1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Eishockeystar Roman Josi gewinnt die Auszeichnung als bester NHL-Verteidiger und wird im Februar Papi.

Auszeichnung der NHL

Roman Josi ist der Beste

2020 hat für einige doch auch positive Seiten: Vor allem für Roman Josi. Der Berner wird bald zum ersten Mal Vater – und die NHL hat ihn soeben zum weltbesten Eishockey-Verteidiger gekürt.

NASHVILLE, TN - DECEMBER 27: Roman Josi #59 of the Nashville Predators has a laugh with Matt Irwin #52 during warmups prior to an NHL game against the Dallas Stars at Bridgestone Arena on December 27, 2018 in Nashville, Tennessee. (Photo by John Russell/NHLI via Getty Images)

Seit 2011 ist Roman Josi in der NHL bei den Nashville Predators unter Vertrag.  

NHLI via Getty Images

Das Jahr 2020 bringt für Eishockeyspieler Roman Josi Glück auf ganzer Linie. Vor zwei Wochen verkündet seine Frau Ellie auf Instagram, dass die beiden ihr erstes Kind erwarten. Im Februar – genauer gesagt am Valentinstag – soll es soweit sein.

Und nun darf sich der 30-jährige Nashville-Predators-Spieler auch noch über seine bisher wertvollste Einzelauszeichnung im Eishockey freuen: Der Berner gewinnt an den NHL-Awards die Norris Trophy als bester Verteidiger. Er ist der erste Schweizer, der diese prestigeträchtige Trophäe gewinnt. Und auch der erste Predators-Spieler.

Mehr für dich

 

NASHVILLE, TN - OCTOBER 8: Roman Josi #59 of the Nashville Predators skates against the San Jose Sharks at Bridgestone Arena on October 8, 2019 in Nashville, Tennessee. (Photo by John Russell/NHLI via Getty Images)

Roman Josi stellte in der abgelaufenen Saison mit 65 Punkten (16 Tore, 49 Assists) jeweils persönliche NHL-Bestleistungen auf.

NHLI via Getty Images

In seiner Dankesrede via Video-Call spricht er von einem «demütigen Moment» und gratuliert als fairer Sportsmann seinen beiden Mitstreitern zu ihren tollen Saisons. Danach bedankt sich Josi bei seiner Frau, seiner Mutter, seinem Vater und Bruder. «Ihr wart immer für mich da, habt mich immer unterstützt. Dafür bin ich sehr dankbar. Ohne euch wäre ich heute nicht hier.»

Nun wird diese Familie, zu der auch noch die Hunde Kingsley und Bella gehören, im Februar um ein Mitglied erweitert. Wie sich Josi auf das Baby – ein Junge übrigens – vorbereitet? «Einen Wickel-Kurs habe ich noch nicht gemacht. Doch den könnte ich sicher gebrauchen. Ich lese mehr Bücher. Und ich habe viele Teamkollegen, die Kinder haben. Mit diesen spreche ich natürlich viel darüber», sagt Josi gegenüber blick.ch.

Wann es für ihn und die Predators auf dem Eis wieder ernst gilt, ist indes fraglich. Ursprünglich wurde der 1. Dezember für den Saisonstart angepeilt, doch die Lage ist weiterhin unsicher. 

Von svb am 22.09.2020
Mehr für dich