1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Schweizer Stars wie Annette Fetscherin reden über die Beziehung zu ihrem BFF

Annette Fetscherin, Anita Buri, Sara Leutenegger

Schweizer Stars reden über die Beziehung zu ihrem BFF

Die beste Freundin oder der beste Freund geht mit uns durch die schmerzlichsten Stunden. Wer aber sind die Personen, die unseren Schweizer Stars den Rücken stärken? Wir haben bei Annette Fetscherin, Anita Buri und Sara Leutenegger nachgefragt, wer ihr BFF ist und was sie mit ihm verbindet.

Placeholder

SRF-Moderatorin Annette Fetscherin kennt ihre BFF bereits seit der Kindheit. 

SRF/Oscar Alessio

Sie zählen zu den wichtigsten Menschen in unserem privaten Umfeld: Die beste Freundin oder der beste Freund. Der sogenannte BFF (auf Englisch: best friend forever; auf Deutsch: bester Freund für immer) hält zu uns, egal, wo wir gerade im Leben stehen. Die beste Freundin oder der beste Freund geht mit uns durch die schmerzlichsten Stunden, erfreut sich an unserem Glück und Erfolg und lenkt uns ab, wenn uns mal die Decke auf den Kopf fällt.

Drei Schweizer Stars stellen uns ihre BFF oder ihren BFF vor und verraten im Interview, wie sie sich kennengelernt haben, was sie aneinander schätzen und wohin es sie bei Verabredungen zieht.

Sara Leutenegger – Influencerin

Bester Freund: Steven Epprecht, 31,

Wie habt ihr euch kennengelernt?
Wir sind uns vor ungefähr sieben Jahren bei einer Modeshow zum allerersten Mal begegnet.

Mehr für dich

Wie alt wart ihr, als ihr beste Freunde wurdet?
Ich war 24 Jahre alt, Steven muss demzufolge kurz vor 30 gewesen sein. Vor zwei Jahren hatten wir geschäftlich bedingt wieder mehr miteinander zu tun. Wir realisierten schnell, dass es zwischen uns einfach super harmoniert und seit dann sind wir super gute Freunde.

Was schätzt du an deinem besten Freund am meisten?
Steven ist loyal und super lustig. Ich kann mich immer auf ihn verlassen. Da wir nun viel zusammen arbeiten wertschätze ich das in privater wie beruflicher Hinsicht sehr.

Was schätzt dein bester Freund an dir am meisten?
Steven Epprecht: «Dass wir so offen und ehrlich über alles reden können. Dass ich bei Sara sein kann, wie ich bin. Das ist für mich das Wichtigste in einer Freundschaft. Ich finde es zudem toll, dass wir viel zusammen lachen können, aber auch ernste Unterhaltungen führen, wenn es einem von uns mal nicht so gut geht. Hier sind wir wirklich füreinander da und das schätze ich sehr. In privater wie beruflicher Hinsicht finde ich es zudem mega toll, dass sie so kreativ ist und so viele Ideen hat.»

Placeholder

Influencerin Sara Leutenegger und ihren besten Freund Steven Epprecht verbindet die Arbeit und die Liebe zum auswärts essen.

ZVG

Was war der schmerzlichste Moment, durch den du mit deinem besten Freund gegangen bist und wie hat er dir in dieser Zeit geholfen?
Zum Glück gab es bisher noch keine schlimmen Momente, aber ich bin mir sicher, dass ich mich auch dann zu 100 Prozent auf ihn verlassen könnte.

Wie häufig seht ihr euch in der heutigen Zeit und wohin gehts jeweils bei den Verabredungen?
Wir treffen uns meistens 4-5 Mal die Woche. Häufig gehen wir gemeinsam ins Restaurant oder sind der Arbeit halber einfach zusammen unterwegs, um Content für unsere Social-Media-Kanäle zu produzieren.

Annette Fetscherin – Sportjournalistin und Moderatorin

Beste Freundin: Sandra Mäschli, 38,

Wie habt ihr euch kennengelernt?
Es war im idyllischen Thurgau. Wir haben mit Skate Bikes, Barbies und Pferden die Gegend unsicher gemacht. 

Wie alt wart ihr, als ihr beste Freundinnen wurdet?
Da konnten wir wohl noch nicht mal laufen. Unsere Mütter waren Freundinnen, wir sind zusammen aufgewachsen. 

Was schätzt du an deiner besten Freundin am meisten?
Sandra ist eine Rakete. Sie hat unendlich viel Energie, ist aufgestellt und fröhlich. Ausserdem hat sie immer ein offenes Ohr und einen guten Rat und vor allem auch eine gute Tat.

Was schätzt deine beste Freundin an dir am meisten?
Sandra Mäschli: «Annette ist unkompliziert und natürlich, einfach die Gleiche geblieben über all die Jahre, die wir uns nun schon kennen. Völlig unabhängig davon, ob jetzt plötzlich mein ganzes Umfeld sie vom Fernsehen kennt. Für mich ist sie immer noch ganz genau die Annette von früher.»

Placeholder

Sportmoderatorin Annette Fetscherin und ihre BFF Sandra Mäschli teilen unter anderem die Leidenschaft fürs Reiten.

ZVG

Was war der schmerzlichste Moment, durch den du mit deiner besten Freundin gegangen bist und wie hat sie dir in dieser Zeit geholfen?
Der Tod von meinem Mami. Ich bin am gleichen Tag noch zu Sandra gefahren. Wir haben zusammen einen Energy-Drink getrunken, über das Leben philosophiert und Erinnerungen ausgetauscht. 

Wie häufig seht ihr euch in der heutigen Zeit und wohin gehts jeweils bei den Verabredungen?
Irgendetwas stellen wir immer an. Nach der Barbie-Zeit kam die Ausgangszeit. Inzwischen gehen wir mit den Kindern in den Zoo – ich bin das Gotti von ihrem Sohn Kimi. Ab und an verabreden wir uns aber auch zum Kartfahren, Reiten oder wir spielen alle zusammen beim Grümpi mit.

Anita Buri – Moderatorin und Ex-Miss-Schweiz

Beste Freundin: Sonia Küng-Grandjean, 40,

An welchem Ort/bei welcher Gelegenheit habt ihr euch kennengelernt?
Wir haben uns am 28. August 1999 in Lugano kennengelernt. Sonia hat mir die Krone der Miss Schweiz weitergegeben und auf den Kopf gesetzt.

Wie alt wart ihr, als ihr beste Freundinnen wurdet?
Sonia war 19, ich war 21 Jahre alt. Über die vielen Jahre hat sich eine stabile Freundschaft mit Respekt, Zusammenhalt und Unterstützung entwickelt.

Was schätzt du an deiner besten Freundin am meisten?
Ich schätze die guten Gespräche. Sonia ist immer für mich da. Sie ist ehrlich, zuverlässig und sensibel. Wir lachen viel zusammen, haben den gleichen Humor.

Was schätzt deine beste Freundin an dir am meisten?
Sonia Küng-Grandjean: «Wir sind füreinander da. Die Vergangenheit als Miss und Model verbindet uns, es ist viel Verständnis füreinander vorhanden. Heute sind wir Mütter von Söhnen und es tut gut, sich auszutauschen.»

Placeholder

Ex-Miss Anita Buri (r.) hat drei beste Freundinnen. Sonia Küng-Grandjean, ebenfalls ehemalige Miss Schweiz, ist eine davon.

ZVG

Was war der schmerzlichste Moment, durch den du mit deiner besten Freundin gegangen bist?
Wir waren beruflich und privat viel zusammen unterwegs und haben schon viele Hotelzimmer geteilt. Da gab es auch schon Meinungsverschiedenheiten und für kurze Zeit Funkstille. Durch gute Gespräche und Verständnis füreinander haben wir uns immer wieder gefunden. Solche Erlebnisse stärken die Freundschaft und man lernt sich gegenseitig noch besser kennen.

Wie häufig seht ihr euch in der heutigen Zeit und wohin gehts jeweils bei den Verabredungen?
Wir sehen uns alle paar Monate und besuchen uns gegenseitig. Wir telefonieren fleissig und gern. Früher besuchten wir aus beruflichen Gründen viele Events zusammen. Heute sind wir ruhiger geworden und treffen uns auch gerne am See oder in den Bergen. Wir lieben die Natur.

Von Sarah Huber am 26.08.2020
Mehr für dich