1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. OL-Star zieht nach Schweden: Simone Niggli-Luder wandert aus

OL-Star zieht nach Schweden

Simone Niggli-Luder wandert aus

Die ehemalige Orientierungsläuferin Simone Niggli-Luder kehrt der Schweiz den Rücken. Zusammen mit ihrer Familie wird sie nach Schweden auswandern und dort an einem OL-Gymnasium unterrichten.

Placeholder

Simone Niggli-Luder zieht mir ihrer Familie für ein Jahr nach Schweden.

SI/Herve Le Cunff

Simone Niggli-Luder, 42, startet schon bald in ein neues Abenteuer. Sie bricht ihre Zelte in der Schweiz ab und wandert mit ihrem Mann und den drei Kindern nach Schweden aus.

Wie «Glanz & Gloria» weiss, soll der Umzug bereits im Juli stattfinden. Die ehemalige Orientierungsläuferin verabschiedet sich aber nicht für immer von der Schweiz: Sie plant, ein Jahr in Schweden zu bleiben.

Dort habe sie bereits ein Haus in Hallsberg bei Örebro, 200 Kilometer westlich von Stockholm, gemietet. Niggli-Luder wird mit einem 40-Prozent-Pensum am OL-Gymnasium als Coach arbeiten, ihre Kinder die schwedische Schule besuchen. 

Placeholder

Auch die Kinder Lars, Anja und Malin sind wie Simone Niggli-Luder begeisterte Orientierungsläufer.

Instagram / @simoneniggli
Mehr für dich

Durch den örtlichen OL-Club kenne sie bereits einige Menschen in Hallsberg. Diese halfen ihr auch bei der Suche nach dem Haus und der Schule für die Kinder. Nun freut sich Sportlerin darauf, viele Orientierungsläufe durch die Wälder von Schweden zu machen.

 

Schweden ist bereits ihre zweite Heimat

Das Mutterland des Orientierungslaufs hat es Niggli-Luder schon länger angetan. Wie sie in einem früheren Interview erzählte, entdeckte sie ihre Liebe für Schweden an der WM 2003. Seither verbrachte sie immer wieder mehrere Monate dort um zu trainieren und über die Jahre sei das Land für die ganze Familie zur zweiten Heimat geworden.

Von Fabienne Eichelberger am 30.05.2020
Mehr für dich