1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Skirennfahrerin Tina Weirather verkündet mit 30 ihren Rücktritt

«Ab heute bin ich offiziell Rentnerin»

Skirennfahrerin Tina Weirather tritt zurück

Mit 15 Jahren startete Tina Weirather erstmals an einem FIS-Rennen. Fünfzehn Jahre später macht sie nun Schluss mit dem Ski-Sport: Die Liechtensteinerin gibt auf Instagram ihren Rücktritt bekannt.

ARE, SWEDEN - MARCH 15: Tina Weirather of Liechtenstein wins the globe in the women super G standing during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Finals Men's and Women's Super G on March 15, 2018 in Are, Sweden. (Photo by Alain Grosclaude/Agence Zoom/Getty Images)

Tina Weirather verabschiedet sich mit 30 Jahren aus dem Ski-Sport. Die Liechtensteinerin war ihre ganze Karriere Teil vom Swiss Ski Team.

Getty Images

Mit 30 Jahren hängt sie ihre Profi-Karriere an den Nagel: Die Liechtensteiner Skirennfahrerin Tina Weirather vermeldet auf Instagram ihren Rücktritt. Das Wichtigste aus Weirathers Rücktritts-Video gibts im nachfolgenden SI-Zusammenschnitt.

Pressekonferenz aus dem Wohnzimmer

Tina Weirather gibt Rücktritt bekannt

loading...
Tina Weirather meldet sich per Video aus ihrem Wohnzimmer. Sie richtet sich an alle Fans und Unterstützer und gibt ihren Rücktritt aus dem Ski-Sport bekannt.  

«Ab heute bin ich offiziell pensioniert»

«Ab heute bin ich offiziell pensioniert und Rentnerin. Es war eine aufregende Fahrt, das Abenteuer meines Lebens. Alles, was ich heute bin, bin ich wegen dem Skifahren. 15 Jahre nach meinem ersten Weltcup-Rennen kann ich ohne Bedauern sagen, dass ich alles gegeben habe», schreibt Weirather zu einer Video-Botschaft, in der sie die Gründe ihres Rücktritts näher erläutert.

Mehr für dich

In einer Medienmitteilung von WWP Group Presse lässt die Liechtensteinerin derzeit noch bewusst offen, wohin ihre Reise geht. Eine Phase der Orientierung und der Wunsch, sich möglichst viel Inspiration zu holen und Erfahrungen zu sammeln, stehen im Vordergrund.

«Ich möchte mir Zeit nehmen, den neuen Lebensabschnitt zu bedenken. Gerade in diesen Tagen ist es für mich auch einmal wichtig, innezuhalten. Es ist mir zudem wichtig, so viele Eindrücke wie möglich aus verschiedensten Lebensbereichen zu sammeln und dann die entsprechenden Entscheidungen über meine weitere berufliche Zukunft zu treffen.»

Sie wurde in eine Ski-Familie hineingeboren

Das Talent wurde Tina Weirather quasi in die Wiege gelegt: Mutter Hanni Wenzel, 63, ist zweimalige Olympiasiegerin und vierfache Weltmeisterin. In den Jahren 1978 und 1980 holte sie sich zudem den Gesamtweltcupsieg. Papa Harti Weirather, 62, holte 1981 den Abfahrtsweltcup und wurde 1982 in Schladming zum Abfahrtsweltmeister gekrönt.

Zum Zeitpunkt ihres Rücktritts kann Tina Weirather nun selbst eine beeindruckende Ski-Karriere vorweisen: Zu ihren grössten Triumphen zählt die Silbermedaille im Super-G an der Ski-WM 2017 in St. Moritz. Ebenfalls unvergessen bleibt ihr dritter Platz im Super-G bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang 2018. In der Galerie (siehe unten) blicken wir zurück auf die wichtigsten Etappen in Tina Weirathers Karriere.

Von Sarah Huber am 25.03.2020
Mehr für dich