1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Beatrice Egli, Christa Rigozzi, die Royals und Co.: So äussern sich die Stars zum Ukraine-Krieg

Botschaften auf Social Media

So äussern sich die Stars zum Ukraine-Krieg

Die Situation im Kriegsgebiet Ukraine spitzt sich immer mehr zu. Viele Teile der Welt zeigen sich sprachlos über das derzeitige Geschehen und dies tun auch einige Promis, die sich auf ihren Social Media-Kanälen über den Konflikt äussern.

Beatrice Egli

Auch Beatrice Egli zeigt sich bestürzt über den Krieg in der Ukraine.

Redferns

Es beschäftigt die ganze Welt – die Invasion Russlands in die Ukraine. Ein Krieg in Europa, dem wohl fast jeder hätte aus dem Weg gehen wollen. Die Ereignisse veranlassen unzählige Menschen, sich auf Social Media zu äussern. Sei es ein Statement zu deren Ansicht oder ein Aufruf zur Teilnahme an Spendenaktionen für die Menschen in der Ukraine.

Auch einige Stars äusserten sich auf Instagram oder Twitter zum Ukraine-Krieg. Darunter Schweizer, internationale Persönlichkeiten und ja, sogar auch Royals drückten ihre Gedanken auf Social Media aus.

Mehr für dich
 
 
 
 

Schlagersängerin Beatrice Egli (33) schreibt unter ihrem Instagram-Post über die Spendenaktion des Schweizerischen Roten Kreuz und dass sie sich ebenfalls «aus tiefster Überzeugung und mit ganzem Herzen» angeschlossen hat.

«Mein Wunsch. Freiheit. Kein Krieg. Illusion? Besinnungstag... Mein Glück mit meiner Familie im Urlaub und auf der anderen Seite der Krieg... Sprachlos», so Moderatorin Christa Rigozzi (38), die sich gerade in Dubai aufhält, über die Lage.

Tina Nägeli

Tina Nägeli Instagram
instagram/tinanaegeli

«Weil es sich für uns gerade nicht richtig anfühlt, über Belanglosigkeit zu plappern» – Moderatorin Tina Nägeli (36) von Radio SRF sagt ihren Podcast «Ehrenfrauen» von dieser Woche ab. Sie zeigt ihren Follower, wie sie den Menschen in der Ukraine helfen können.

Neben Schweizer Persönlichkeiten reagieren aber auch britische Royals auf den Angriff Russlands. Und dies, obwohl sie sich mit Äusserungen zu politischen Angelegenheiten normalerweise sehr zurückhalten.

«Im Oktober 2020 hatten wir das Privileg, Präsident Selenskyji und die First Lady zu treffen und von ihrer Hoffnung und deren Optimismus über die Zukunft der Ukraine zu erfahren. Heute stehen wir an der Seite des Präsidenten und des gesamten ukrainischen Volkes, das mutig für diese Zukunft kämpft. W & C», so Prinz William (39) und seine Frau Kate (40) auf Twitter.

Prinz Charles und Herzogin Camilla

Charles und Camilla Instagram
Instagram/clarencehouse

Auch Prinz Charles (73) und Herzogin Camilla (74) veröffentlichen auf ihrem Instagram-Kanal ein Video, wie sie gemeinsam in einer Kirche Kerzen anzünden. Hinzu schreiben sie: «Unsere Gedanken und Gebete sind weiterhin bei den Menschen der Ukraine.»

Aber auch über die Grenzen und Royals hinaus gibt es zahlreiche weitere Promis, die sich zu Wort meldeten.

Lena Gercke

Lena Gercke Instagram
Instagram/lenagercke

«Du kannst nicht mit dem Krieg leben. Du musst für die, die im Krieg leben, stark bleiben» – eine Aussage, zu der das Model Lena Gercke (34) schreibt: «Sehr wahr. Lasst uns helfen, aber stark bleiben!»

Auch Heidi Klum (48) appelliert mit ihrem Post des Kinderhilfswerk Unicef an ihre Follower, für die Kinder in der Ukraine zu spenden.

«Ich stehe zur Ukraine», so das 25-jährige Model Stefanie Giesinger.

«Innerhalb von 48 Stunden wurden unzählige Ukrainer dazu gezwungen, aus ihrer Heimat in die Nachbarländer zu fliehen. Sie brauchen Schutz», so Schauspieler Ryan Reynolds (45) auf Twitter. Gemeinsam mit Blake Lively (34) möchte er jede Spende «auf bis zu einer Million Dollar» an das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) der USA verdoppeln.

«Wer profitiert von Krieg und Gewalt? Die Antwort ist: Niemals das Volk» – US-Amerikanerin Bella Hadid (25) unter ihrem Instagram-Post, in welchem zusätzlich folgendes Statement steht: «Die Realität des Krieges ist, dass nur die Unschuldigen leiden.»

Von nsj am 4. März 2022 - 12:26 Uhr
Mehr für dich