1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Monday Blues: So gehen Schweizer Stars wie Sara Leutenegger damit um

Antriebslosigkeit zum Wochenstart?

So begegnen die Schweizer Stars dem Montags-Blues

Es gibt diese Montage, da ist der Himmel trüb und grau und wir bekunden Mühe, in die Gänge zu kommen. Beim blossen Gedanken an die Arbeit möchten wir am liebsten im Bett bleiben. Die Rede ist vom Monday Blues. Ihr wollt dem Montagskoller Abhilfe schaffen? Dann lest in unserem Artikel, welche Tipps die Schweizer Stars gegen Monday Blues haben.

Placeholder

Am Montagmorgen im Bett bleiben, statt zur Arbeit zu gehen? Keine Lösung auf Dauer, denn der Montagmorgen kommt jede Woche wieder.

Instagram/saraleutenegger

Sara Leutenegger – Influencerin

Influencerin Sara Leutenegger, 26, weiss sich auch an grauen Montagen in Schwung zu bringen: «Mein Tipp für die Monday Motivation ist, den Tag mit einem guten Frühstück und ein bisschen Bewegung zu starten.» Die Zürcherin kennt das Gefühl von Monday Blues, hat es aber nur sehr selten.

«Meistens freue ich mich auf den Montag, wenn aber doch mal keine Motivation vorhanden ist, plane ich mir was Schönes für die Woche, das mich motiviert», verrät Sara. Zu ihren persönlichen Aufstellern zählen etwa Treffen mit Freunden und Familie oder etwa ein schönes Date mit ihrem Mann.

Mehr für dich

Denise Biellmann – Eiskunstläuferin

Denise Biellmann, 57, holt sich die nötige Portion Monday Motivation mit Sport. «Für mich ist ein Montag schon gerettet, wenn ich am Morgen ins Training auf das Eis gehe. Danach fühle ich mich super und der graue Montag kommt mir nicht mehr grau vor», sagt die Eiskunstlauf-Weltmeisterin von 1981.

Für alle diejenigen, die keine Schlittschuhe zur Hand haben oder in den Sommermonaten nicht eine Eishalle aufsuchen wollen, tut es auch ein Spaziergang, weiss Biellmann: «An die frische Luft zu gehen und einen kurzen Lauf frühmorgens zu absolvieren, ist auch super gegen Monday Blues.» Sie selbst leidet selten unter der Montags-Antriebslosigkeit. «Der Montag ist bei mir eigentlich ein schöner Tag, da ich meistens etwas weniger loshabe als an den anderen Tagen, deswegen habe ich kein Monday Blues», so Biellmann.

Reto Hanselmann – It-Boy und Partyorganisator

Der Zürcher Partyveranstalter Reto Hanselmann, 39, gewinnt einem verregneten Montag durch und durch Positives ab: «In der Stadt Zürich ist es so oft im Jahr Schönwetter, da kann ich mich als Einwohner wirklich nicht beklagen, wenn das Wetter mal umschlägt.» Für ihn als Hobbygärtner sei es gut, wenn es hie und da regne, dann müsse er nicht Pflanzen giessen. «Gerade über die Sommermonate gibt mein Garten sehr viel zu tun. Da wässere ich jeden Abend eine Stunde meine ganzen Pflanzen. Wenn der Regen mir diesen Job abnimmt, bin ich glücklich darüber», so Hanselmann.

Wenn sich beim It-Boy dennoch mal Zeichen eines leichten Monday Blues ankündigen, dann weiss er Abhilfe: «Ein Tapetenwechsel wirkt bei androhendem Monday Blues Wunder», ist Hanselmann überzeugt. «Ich habe das Privileg, dass ich mehrere Domizile habe, etwa in Monaco oder auch in den Schweizer Bergen. Wenn mir die Wetter-App vorrechnet, dass es die kommenden Tage grusig ist, dann buche ich spontan einen Flug oder setze mich ins Auto», erklärt er und fährt begeistert fort: «Wenn ich etwa im Winter, wo es in Zürich oft einfach nur nasskalt ist, vom schönen Winter-Wunderland Davos aus arbeite, stellt mich das unglaublich auf.»

Michael Graber – Social-Media-Manager

SRF-Moderator Sven Epiney, 48, und sein Verlobter Michael Graber, 27, lassen sich von Wolken und Regen zum Wochenstart nicht in ihrem Tatendrang bremsen. Vergangene Woche waren sie ohnehin weit weg davon, in den Monday Blues zu fallen. Das Paar war mit dem eigenen VW-Bus unterwegs in den Bündner Bergen. «Wir weilten am Caumasee. Bei dem Regenwetter war es dort menschenleer», erinnert sich Graber.

Wenn seine Arbeitswoche mal mit einem regnerischen Montag startet, macht das dem Social-Media-Manager gar nichts aus: «Ich liebe es, wenn es auch mal den ganzen Tag nur regnet. Das hat auch seinen Charme – es hat was Beruhigendes, Meditatives», schwärmt Graber. Sein Tipp an alle, die besonders bei grauem Himmel unter Monday Blues leiden: Die Einstellung zum Wetter verändern! «Die Abwechslung macht es aus. Darum muss man auch mal einen verregneten Tag geniessen», so Graber.

Eli Simic – Ex-Bachelorette und Influencerin

Danach gefragt, wie man sich die Monday Motivation holt, wenn das Wetter grau und trüb ist, sagt Eli Simic lachend: «Als Mama gibt es keinen Montag.» Für die Ex-Bachelorette und Mutter einer Tochter ist der erste Tag der Woche nicht anders als jeder andere. «Für mich gibt es keinen typischen Montag, jeder Tag ist mit Arbeit verbunden», erklärt Eli. Ihr Tipp, wie man einen möglichen Montags-Koller umgeht: «Mit viel Gelassenheit ist jeder Tag gut meisterbar – mit oder ohne Montag.»

Mirjam Jäger – Influencerin und Moderatorin

Die hochschwangere Ex-Freestyle-Skifahrerin Mirjam «Mimi» Jäger, 37, kennt das Gefühl von Monday Blues selber nicht. Schlechtes Wetter zum Wochenstart wirke sich nicht auf ihre Gemütslage aus, sagt Mimi, die für gewöhnlich positiv auf die neue Woche eingestellt ist: «Ich freue mich eigentlich immer auf den Montag, denn am Montag läuft wieder was. Wenn etwa neue E-Mails in meinem Posteingang kommen, stellt mich das auf.»

Weniger euphorisch ist die Influencerin und Moderatorin dagegen an Sonntagen. «Diesen Tag finde ich eher deprimierend, weil viele Geschäfte geschlossen sind und daher die Möglichkeiten, etwas zu unternehmen, beschränkt sind.»

Rafael Beutl – Influencer und Model

Ex-Bachelor Rafael Beutl, 34, holt sich die Monday Motivation bei einem schönen Ausflug mit der Familie. «Mit meinem Sohn Louie montags in den Zoo zu gehen, das ist für mich ein toller Wochenauftakt. Da kann es noch so trüb und grau sein, das stellt mich auf», so Rafa.

Einen eigentlichen Monday Blues kennt der heutige Influencer nicht. Genau wie seine Verlobte Mirjam Jäger hat Rafa mehr mit dem faulen Sonntag zu kämpfen. «Ich hasse den Sonntag.» Sein Tipp für alle, die hie und da unter Monday Blues leiden: «Macht euch einfach bewusst: Am Montag dauert es am längsten, bis wieder Wochenende ist. An diesem Tag ist die Vorfreude auf die Freizeit also am grössten. Montage geben daher doch ein gutes Gefühl.»

Von Sarah Huber am 24.08.2020
Mehr für dich