1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Die Aare ist definitiv «bebadbar»: So cool geniesst Daniel Koch den Ruhestand

Die Aare ist definitiv «bebadbar»

So cool geniesst Daniel Koch den Ruhestand

Letzte Woche wurde Daniel Koch pensioniert. Doch auch aus dem Ruhestand mahnt er, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten – und demonstriert auf ziemlich coole Weise, dass die Aare wirklich «bebadbar» ist.

Placeholder

Daniel Koch kann nach einer stressigen Zeit endlich den Sommer geniessen.

Keystone .

Er ist und bleibt einfach Mr. Corona. Letzte Woche wurde Daniel Koch als Leiter Übertragbare Krankheiten des Bundesamtes für Gesundheit zwar pensioniert, das Wohlergehen der Schweizer Bevölkerung scheint ihn aber damit noch lange nicht losgelassen zu haben.

So meldet sich Daniel Koch auf Instagram aus dem Ruhestand – und begeistert mit einem überraschenden Video. Mit gewohnt ruhiger Stimme und seriös mit Anzug und Krawatte wünscht er seinen Followern einen schönen Sommer, erinnert aber auch an das Virus.

Mehr für dich

«Bitte denkt daran: Es ist noch nicht vorbei», mahnt der Berner. «Haltet euch an die Regeln: Abstand halten, Hygienemassnahmen befolgen und lasst euch aufschreiben, damit man euch findet, falls jemand in eurer Nähe war, der infiziert ist.»

Mit den Kleidern in die kalte Aare

Doch noch eine weitere wichtige Info hat der Neo-Pensionär: «Die Aare wird bebadbar sein.» Sagts, streift die Schuhe ab und stürzt sich mit samt den Kleidern in den rund 17 Grad kalten Fluss. 

Besonders cool: Mr. Corona springt gleich zweimal ins kühle Nass. Eine Version des Videos auf französisch durfte nämlich auch nicht fehlen. In dieser steht Daniel Koch bereits im klitschnassen Anzug da und rät am Ende des Filmchens: «Macht das nicht im Anzug nach.»

Von Fabienne Eichelberger am 01.06.2020
Mehr für dich